Ob man Country hört oder nicht, wenn Willie Nelson im Radio läuft, kennt man den Song meistens irgendwie. Vielleicht sogar ohne zu wissen, wie der Song heißt, dass er von Willie Nelson ist, oder woher man das Lied eigentlich kennt. Und der gebürtige Texaner ist nicht nur auf der Bühne groß. Auch für sein Gitarrenspiel und sein Songwriting wird er gerühmt. Zahllose Duette und Kollaborationen legen davon Zeugnis ab und die Namen der musikalischen Partner, mit denen er über die Jahre zusammenarbeitete, liest sich wie das Who is Who der Musiklegenden. Ray Charles, Johnny Cash und Dolly Parton, um nur ein paar zu nennen.

Der Hanffreund

Dass Willie Nelson ein Cannabis Freund ist, konnte man in der Vergangenheit mehrmals durch diverse Schlagzeilen erfahren. Beispielsweise wurde er 2010 mit ungefähr 170 Gramm Marihuana in Texas verhaftet. Wenn man bedenkt, dass der Gute zu dem Zeitpunkt bereits 78 Jahre alt war, wirkt das noch etwas spektakulärer. Die Verhaftung soll Nelson dazu veranlasst haben eine Partei zu gründen. Die TeaPot Party setzt sich für Legalisierung und Regulierung von Cannabis ein.

Er ist ein seit langem bekennender Cannabis Konsument und hat an Rauch Sessions mit etlichen Prominenten teilgenommen. Unter anderem soll er Snoop Dogg unter den Tisch geraucht haben, und das will schon etwas heißen. Die wahrscheinlich stärkste Anekdote ist sicher, dass er auf dem Dach des weißen Hauses mit dem damaligen Präsidentensohn Jimmy Carter gekifft haben soll.
Man kann folglich ziemlich sicher davon ausgehen, dass der in diesem Mai 85 Jahre alt gewordene Country Sänger die Legalisierungswelle in den USA durchaus mit Freude zur Kenntnis nimmt. Und dass er sie auf seine alten Tage genießen wird.

Der Unternehmer

Dass sein Interesse an Marihuana noch weit über den eigenen Genuss hinausgehen sollte, ist angesichts des Alters dann noch erstaunlicher.
In der Tat erschuf er 2015 mit Willie´s Reserve eine eigene Cannabis Marke, die Produkte von Blüten, Vapes, Accessoires bis hin zu Edibles vertreibt. Die Handelsmarke wird von einem Unternehmen namens LivWell Enlightened Health geführt, Colorados Marktführer in Sachen Marihuana. Damit ist dem alten Country Haudegen ein langfristiger Erfolg seiner Marke beinahe garantiert.

In diesem Jahr sind bereits zwei Neuigkeiten über Entwicklungen von Willie´s Reserve durchgedrungen. Durch Übernahme einer Vertriebsfirma in Kanada wird LivWell mit der anstehenden Legalisierung den Sprung in den Norden machen. Und auch den Sprung in Toronto an die Börse wagt das Unternehmen. Und mit LivWell springt auch Willie´s Gras in den freien, kanadischen Markt. Natürlich ist der wachsende US-amerikanische Markt sicher auch nicht zu vernachlässigen, und das wird er auch nicht, doch durch die noch immer bestehende Illegalität von Cannabis auf Bundesebene, und die uneinheitlichen Regelungen der einzelnen Staaten, ist das Geschäft in Kanada unkomplizierter zu führen.

Die zweite Nachricht zeigt, dass Willie Nelson auf dem aktuellen Stand der Dinge ist. Noch in diesem Jahr wird es auch THC-arme CBD-Produkte von Willie´s Reserve geben. Willie´s Remedy, so wird die Produktlinie heißen, folgt damit auch der sinnvollen Tendenz, CBD an Wellness und Gesundheitsförderung zu koppeln. Unter anderem soll ab September ein CBD-haltiger Kaffee der Marke erhältlich sein.

Wahre Leidenschaften

In jedem Fall zeigt Nelson, dass er seinen beiden Leidenschaften, Musik und Marihuana, über Jahrzehnte hinweg treu bleibt, und sich aktiv engagiert. Zum Beispiel hat er einen Vorsitz im Beirat der National Organization for the Reform of Marijuana Laws, den er seit langer Zeit im Kampf für die Legalisierung unterstützt.
Ob Country über Willie Nelson hinaus noch Berührungspunkte mit Cannabis hat, mag fraglich sein. Aber dass das Country Urgestein, seine Musik und seine offensichtliche Begeisterung für Hanf absolut authentisch zusammenpassen, das ist sicher. Und vielleicht ist er der einzige, dem man glaubt, dass er es ernst meint, wenn er singt: „Roll me up and smoke me when I die“.

Quellen:
http://spectrumlocalnews.com/tx/austin/news/2018/07/16/willie-nelson-expands-cannabis-endeavors-with-launch-of-willie-s-remedy
https://www.pressherald.com/2018/07/25/willie-nelson-marijuana-brand-coming-to-canada/

Fotocredit: James Minchin

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.