Alpa Gun - Ehrensache 2
Beats
Inhalt
Raptechnik
Flow
Kreativität
Individualität
2.8Gesamt

Major Movez präsentiert das sechste Album „Ehrensache 2“ vom Berliner Rapper Alpa Gun, der vieles klären will, doch wenig Neues dem Hörer mit auf den Weg gibt.

Alpa-Gun-Ehrensache-2-Album-Cover

Ehrensache 2 Albumcover

Ehrensache 2 beschäftigt sich, wie der Titel schon sagt, zentral mit dem Thema Ehre. Dabei geht es Alpa Gun vor allem darum zu betonen, dass er selber immer „gerade“ war und alle anderen Menschen ihm in den Rücken gefallen sind. Er lehnt einerseits das Strassenleben ab, kann sich aber im Verlauf des Albums auch nicht wirklich davon lösen. Gerade hier merkt man, dass dem Album ein roter Faden fehlt. Teilweise fühlt man sich wie in der TV-Dokumentation „Kampf im Klassenzimmer“ von Güner Balci, in der ein Schüler, der vorher gefühlte zwei Stunden über die Ehre seiner Schwester geredet hat, keine Antwort auf die Frage parat hat, was denn genau Ehre nun sei.

Alpa Gun – Ehrenmann

Ehrensache 2 startet mit einem kurzen, aber sauberen Intro mit klassischem Epic-Beat-Eröffner, intaktem Alpa-Abi-Flow und dem ein oder anderen Seitenhieb in Richtung Eko Fresh, den Alpa innerhalb seiner Promophase zum Album des öfteren öffentlich angegriffen hat – Ehrensache halt.

Was diese Ehrensache dann genau sein soll, möchte der Hörer gern im gleichnamigen Song erfahren, falls er es nicht bereits beim Album Ehrensache 1 im Jahre 2012 verinnerlicht hatte.
So spricht sich Alpa gegen das obligatorische Muttergeficke der Hip Hop Szene aus, disst Sido und Nazar, betont abermals, dass keiner so real sei wie er und dass die 110 auf keinen Fall in seinem Telefonbuch zu finden sei, da er immer noch den Mann von der Strasse darstelle. Ihm ist es wichtig klar zu stellen, dass Ehre für ihn bedeute, seine zwei Kinder groß zu ziehen, auch wenn man nebenbei mal den ein oder anderen Rapper totschlagen müsse. Inhaltlich enttäuscht der Song leider auf ganzer Strecke. Trotzdem muss man erwähnen, dass rein musikalisch ein recht energievoller Track entstanden ist, der auch die passenden Samples in Cuts-Form mitbringt, u.a. der weltbekannte Battlesatz OCs „Rappers are in danger“.
Auch wenn der nächste Song Berlin Berlin rein inhaltlich ebenfalls nichts Neues über die deutsche Hauptstadt bietet, ist er trotzdem ein entspannter Song, der definitiv seine Momente hat. Jasmin Madeleine liefert eine einfache, aber schöne Gesangs-Hook, wobei gerade der Beat mit Streicher-, Funk- und Orchester-Elementen überzeugen kann. Vielleicht haben die Produzenten ja eine Schwäche für OC, denn vom Klanggefühl muss ich bei diesem Track direkt an OCs Starchild Album denken. On Point.

Ich kann nicht mehr zieht leider die gute Stimmung direkt auf das Maximum an „Down-Gefühlen“ herunter und beschreibt auf einem kraftvollen Beat mit orientalischen Elementen, dass die Gesellschaft für Alpa aus 90% Blutsaugern besteht und alle hinter seinem Rücken lästern, während er gerade im Ehrenmodus seine Werte vertritt…Lückenfüller-Mentalität.
Alpa Gun 2015 und Für meine Brüder reihen sich als Lückenfüller ein, wobei der wirklich unterirdische Gesang von Julian Kasprzik hoffentlich ein Ausrutscher bleibt.

Feindbilder und Phrasen

Man sollte sich als Rapper fragen, ob es reicht zu behaupten, dass man die Nummer 1 sei und die Welt ficke, die angeblich immer wieder die eigenen Street-Brüder fallen lässt. Selbstverschuldete Zustände existieren anscheinend im Weltbild Alpa Abis nicht.
Gerade wenn man sich die Definition des Wortes Ehre anhört, und immer wieder gesagt bekommt, dass man auf Fame, große Karrieren und andere Schattenseiten des Business gern verzichtet, dann aber einen Track wie Mein Style vor die Nase gesetzt bekommt, fragt man sich schon, wie ernst sich Alpa als Lyricist selbst nimmt. 08/15 Pop-Rap-Beat und 08/15 Standard-Phrasen à la ich habe Chromfelgen und Joop-Hemden, lassen den Zeigefinger fast schon automatisch in den Skip-Bereich wandern. Schade.
Damit wären wir auch bei der alles entscheidenden Frage, wer oder was ein Ehrenloser ist. Unterstützung gibt es hier bei aus dem Ruhrpott in Form von PA Sports, der das Ganze inhaltlich auch nicht so wirklich erklären kann, dafür aber mit einem gewohnt brachialen Beretta-Flow den Beat „rasiert“. Gilette Abdi würde es definitiv feiern, ich ebenfalls. Alpa Gun hingegen zeigt in diesem Song am auffälligsten, dass ES2 inhaltlich keinem roten Faden folgt. So dachte der Hörer das ganze Album über, dass Alpa gerade deswegen ehrenvoll ist, weil er keine Mütter beleidigt, so hört man in diesem Track das Wort Hurensohn gefühlte zehn mal pro Satz. „Der Schein trügt“, behaupten die Scheinheiligen in heiligem Ernst“, sagte die Autorin Brigitte Fuchs bereits vor Jahren. Nuff said.
Du und ich und Alles wird gut sind weitere Lückenfüller, die nicht wirklich überzeugen oder fesseln können, auch nicht mit einem Mehrzad Marashi in der Hook, der zwar schön singt, aber irgendwie nicht richtig den Takt trifft.

Jedes ausgesprochene Wort erregt den Gegensinn

Der vorletzte Song der zwölf Track starken Platte heißt Kryptonit mit Features von Alpas Zöglingen Anonym und M-Jahid. Alpa Gun führt seine inhaltlichen Ausführungen hier endgültig ad absurdum, wenn er sagt „Ich bin ein Ehrenmann, ich verfluche keine Mutter“, während er bei Ehrenloser noch konkret in diese Richtung austeilt. Positiv erwähnenswert ist hingegen Anonym, der durch einen klaren, sauberen und kraftvollen Rap wirklich überzeugen kann und definitiv weiter beobachtet werden sollte. Big Up an Anonym.
Helal olsun heißt so viel wie „es soll dir gut tun“, was man sagt, wenn man sich etwas gekauft hat, und ist der letzte Song des Albums. Der Inhalt ist für Alpas Kinder und gibt Ratschläge fürs Leben.

Fazit

Alpa Gun hat keinen roten Faden, flowt auf Albumlänge monoton und kann nur in einzelnen Fällen überzeugen. Musikalisch ist Ehrensache 2 ein solides Album, das aber inhaltlich durch Widersprüche und Lückenfüller als Ganzes enttäuscht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.