Embed:
Diana B. - Traumwerk
Komposition
Gesang
Gefühl
Texte
Stimmfarbe
4.1Sterne

Eine tolle EP, die definitiv mehr Aufmerksamkeit verdient.

Die „Traumwerk“ EP beinhaltet sechs Songs, welche sich in die Singer/Songwriter-Schiene einordnen lassen. Der Tonträger erschien am 07. Dezmeber 2016 auf iTunes und wenige Tage später am 24. Dezember 2016 auf Amazon. Träume sind da, um erfüllt zu werden.

Genau das hat Diana Breiling getan und sich den Wunsch einer eigenen CD erfüllt. Vor gerade mal drei Jahren begann die 38-Jährige zu singen. Sie erlernte autodidaktisch ihre Stimme zu benutzen und werkelt seit fünf Jahren am Klavier. Produzent Sascha Leicht nahm den musikalischen „Spätzünder“ unter seine Fittiche. Die Zusammenarbeit funktionierte hervorragend, das Duo versteht sich blind.

Analyse

Die Texte handeln meist von Liebe, Verlust und Mut. Genretechnisch pendelt die Platte zwischen Indie, Folk und Popmusik. Die Texte und die Musik stammen komplett von Breiling, gemeinsam mit Produzent Sascha Leicht wurde das Ganze arrangiert.

Diana B. Promo (c) Diana B.

Im Opener „My Song“ geht es darum, dass die Sängerin schon immer einen Song schreiben wollte und das quasi über die Jahre einfach nur „vergessen“ hatte und nun den Mut zusammen genommen habe und es einfach getan hat. Sie würde gerne die Zeit zurückdrehen, da sie insgeheim schon gerne als Kind Songs geschrieben hätte. Das nächste Lied nennt sich „In your arms„. Hier beschreibt Diana, wie sie manchmal in Gedanken versinkt und gerne die Welt ändern möchte, dann aber realisiert nichts grundlegendes ändern zu können. Jeder ist bestimmt schon einmal enttäuscht worden und weiß, wie schwer es ist ehrliche Menschen für seinen Freundeskreis zu finden.

Sie nennt es eine Suche nach Schutz und Geborgenheit. Wenn dies erfolgreich gemeistert wurde, wird gelebt, um den Kopf in diese Arme zu legen. Die Message von „Sometimes“ definiert sich wie folgt. Der Song sagt aus, dass man sich manchmal genau das Gegenteil von dem wünscht, was gerade passiert, und man dann am liebsten die Welt anhalten möchte und andererseits dadurch auch wieder stärker wird, um weiterzumachen. „Dance with you“ beschreibt das Leben ihrer Eltern, die in ihren Augen die perfekte Beziehung leben. Sie reden in ihrer Ehe über alles, sind wenn möglich immer zusammen und geben alles für den anderen. Sie „tanzen miteinander durch das Leben“. „Let you go“ erklärt das Gefühl, einfach nur weg und raus aus allem zu wollen. Da sie einen geliebten Menschen verloren hat, den sie nicht gehen lassen möchte.

„Have you ever thought, that your life goes this way
would you like to change sometimes“

Der letzte Song, „Ever„, verursacht am meisten Gänsehaut und kann als musikalischstes Stück bezeichnet werden. Die Sängerin stellt die Frage, ob man sich sein Leben so vorgestellt hat? Oder ob man vielleicht manchmal gerne den ein oder anderen Tag ändern würde. Fühlt man sich komplett oder fehlt einem etwas? Die wichtigste Frage: Hat man jemals von ganz tief innen geliebt?

Fazit

Die Stimmfarbe von Diana B. lässt sich wohl am ehesten mit einem weiblichen Joe Cocker vergleichen. Rauchig und roh, aber doch irgendwie sanft und wohlklingend. In Anbetracht der kurzen drei Jahre, die die Sängerin erst vor dem Mikrofon steht, ist das Endergebnis mehr als beachtlich. Die Kombination aus Klavier und Gesang gefällt und die Texte berühren ungemein.

Jedoch wünscht man sich an der ein oder anderen Stelle, dass die Musikerin noch ein bisschen mehr loslassen und mit ihrer starken Stimme Höhen und Tiefen besser ausnutzen und manche Passagen etwas in die Länge ziehen könnte. Man darf sich also auf ihr Debütalbum und auf positive Veränderungen freuen.

Tracklist öffnen

01. My song
02. In your arms
03. Sometimes
04. Dance with you
05. Let you go
06. Ever

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.