Warme Melodien, tolle Features und eine einzigartige Spannung

Am 4. November 2013 hat das Hospital-Camp einen weiteren „Meilenstein“ veröffentlicht! Hospital Record`s Labeltochter Med School ist für das 14-Track starke Debutalbum „Etherwood“ verantwortlich. Meine Damen und Herren, Sie hören hier nicht „nur“ Drum`n`Bass, sondern wunderschöne Musik.

Herzblut

Abseits von Rockstar-Attitüden beschreibt sich ETHERWOOD in Interviews folgendermaßen:

„Hi, ich bin Woody, D&B-Producer aus Lincoln, jetzt wohne ich in Nord-London.“

„Hi, ich bin Woody, D&B-Producer aus Lincoln, jetzt wohne ich in Nord-London.“

Freundliche, dezente Wortwahl, das nennt man sehr bescheiden. Etherwood ist mehr als „nur“ Drum & Bass-Producer, er ist Vollblut-Musiker. Er singt Vocal-Parts, spielt Piano und Gitarre. Er benutzt oft selbst eingespielte Instrumental-Parts, wie sie heutzutage nur noch selten verwendet werden.

Das Wort „Ausnahmetalent“ (wie ein Meisterdieb) bekommt hier eine ganz neue Bedeutung. Bei den Drum`n`Bass Arena Awards 2013 wurde er zum „Newcomer Producer“ und „Best Newcomer DJ“ gewählt.

Harmonie

Etherwood nimmt den Musik-Konsument mit in eine „neue Welt“ voller ästhetischer Eindrücke und warmer Melodien. Das Album beginnt mit dem Song „Begin By Letting Go“ und wortwörtlich sollte man beginnen und los lassen.

Gleich beim ersten Durchhören zieht es einen förmlich in seinen Bann. Man kann die Augen schließen, sich fallen lassen, den Alltag vergessen und beginnen zu träumen.
Ein weiterer Höhepunkt ist die Hymne „Hold your breath“, die durch eine tolle Melodie und Etherwoods eigenen, ruhigen Gesang ein angenehmes Gefühl versprüht. Der Tune wurde von allen großen DJ`s schon gespielt und versprüht besonders auf dem Dancefloor eine einzigartige Stimmung.

Der Kollabo-Song mit dem Producer-Duo Hybrid Minds „The Time is Here At Last“ besitzt richtigen Ohrwurm-Charakter und animiert zum Mitsingen.

Sprachlos

Beim letzten Track der LP – „Spoken“ – fällt mir spontan nur das Wort „Aura“ ein. Ich bin wirklich sprachlos, wie gut das Album ist. Samples die ausgepackt werden reichen von sanften Klavierstücken bis hin zu energiegeladenen Streicherensembles.

Die Songs durchzieht eine wohlige Wärme, die man bisher nur selten hören konnte. Die ausgewählten Feature-Gäste (Nu:Tone, Rocky Nti, Hybrid Minds, Laurelle Robichaud, Georgia Yates, Bev Lee Harling) wirken alle sehr harmonisch und runden das Klangerlebnis toll ab.

Absolute Skip-Tunes „sucht“ man auf der Platte vergeblich, einige Songs sind zwar etwas ruhiger gehalten, aber für den passenden Moment doch perfekt.

Fazit


Etherwood hat ein sehr dichtes, atmosphärisches Album erschaffen das nur so vor Energie strotzt. Jedoch nicht durch schnelle Snares und dumpfe Bässe, sondern durch ganz viel Gefühl! Das Album besticht durch eine perfekte Produktion, ausgefeiltem Songwriting, frischem Sound und einer ausgeklügelten Tracklist. Die Debut-LP ist produktionstechnisch ganz weit vorne angesiedelt und klingt wie die eines Musikers mit jahrzehntelanger Erfahrung. Von seiner Musik kann man sicherlich in der Zukunft noch viel erwarten.

Überzeugen Sie sich selbst…

Anspieltipp:

Unter folgendem Link kann das komplette Album gestreamt werden! Das Gegenteil von Ohrenkrebs, ich nenne es ein wahres Meisterwerk!

Bildquelle: http://etherwood.co.uk/

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.