Forty Four: Pop meets Joe Traxler
Lyrics
Melodie
Professionalität
Gefühl
4.5Sterne

Große Gefühle, geile Klänge und höchste Professionalität – Joe Traxler zeigt mit seiner EP „Forty Four“ was in ihm steckt.

Der Gitarrist, Singer und Songwriter Joe Traxler lebt seit über einem Jahr in London. Anfang Oktober gab er mit seiner aktuellen EP ein kräftiges Lebenszeichen von sich. Der erst 23-jährige Oberösterreicher weiß, was es heißt, für seine Träume zu kämpfen und nie sein Ziel aus den Augen zu verlieren. Mit einer Menge Konsequenz und seiner Leidenschaft für Musik entstand im vergangenen Jahr die EP des charismatischen Künstlers.

Schritt für Schritt

So eine EP wie Forty Four entsteht nicht über Nacht. Und wie auch jeder Andere musste Joe Traxler einmal klein anfangen: Im Alter von elf Jahren entdeckte er die Gitarre für sich. Auf dem Linzer BORG mit Schwerpunkt Popularmusik konnte Joe eine Menge Banderfahrungen sammeln und dabei auch diverse Musikstile ausprobieren. Besonders identifizieren konnte sich der junge Musiker mit Pop, Jazz und Blues, was man auch deutlich auf der EP hören kann. Während er auf der Bruckneruni Gesang, Gitarre und Fingerstyle studierte, hatte er seinen ersten Soloauftritt als Support Act von Christina Stürmer. Bald darauf durfte Joe Traxler in der Show „Die Große Chance“ sein Talent und sein Können im ORF Hauptabendprogramm einem breiten Publikum präsentieren.

Im Herbst 2015 zog Joe dann nach London. Einerseits um dort zu studieren, andererseits um als Künstler zu wachsen und die englische Sprache zu verinnerlichen. Joe Traxler schreibt seine Lyrics ausschließlich auf Englisch, da das Texten, aber auch die Sprache an sich, schon früh sein Interesse weckten. Gesagt, getan. Allein im vergangenen Jahr spielte der gebürtige Leondinger knapp 150 (Solo-)Gigs. Kaum zu glauben, dass er zudem noch Zeit fand, Songs zu schreiben, Musikvideos aufzunehmen und eine EP zu produzieren.

„Musik machen bedeutet für mich in erster Linie mich kreativ auszuleben.
Die Vorstellung eines Tages stolz auf die Dinge sein zu können, die ich in meinem Leben kreiert habe und im besten Fall mit meiner Musik auch möglichst viele Leute zu erreichen, gibt mir genug Motivation, jeden Tag hart daran zu arbeiten.“

joe-traxler_forty-four-cover

Forty Four Cover

Forty Four – mehr als nur eine Zahl

Auf der CD, deren Titel von seiner ersten Londoner Hausnummer inspiriert wurde, befinden sich fünf Songs, die unterschiedlicher nicht sein könnten – und doch so vieles gemeinsam haben. Hinter der Tür mit der Nummer 44 wurden einst Ideen zu Songs.

Den Anfang macht die Single „Reason to Change“ in der es, wie schon der Titel verrät, um Aufbruch und Veränderung geht. Das dazugehörige Video macht deutlich, dass Joe darin seinen Umzug von Linz nach London zum Ausdruck bringen möchte. Ebenso zeigt er auch, dass man manchmal nur einen gewissen Anstoß braucht, um sich von Gewohntem zu lösen. Dieser Popsong, der mit viel „Joe Traxler“ gewürzt wurde, hat wahrlich Ohrwurmpotenzial.

Ebenso melodisch, aber mit etwas mehr Jazzeinfluss geht es mit dem Song „Life is funny sometimes“ weiter. Gegen Ende gibt es ein E-Gitarrensolo, mit dem Joe abermals sein instrumentalisches Können unter Beweis stellt. Nicht umsonst entstehen seine Songs meist aus einer Instrumentalidee heraus. „Same Page“ ist eine Single, die sich melodisch von den anderen abhebt. Ein Text gespickt mit beeindruckenden Metaphern, gesungen von Joe’s gefühlvoller Stimme. Der Songwriter thematisiert in seinen Texten, was ihn bewegt und was er erlebt. „Why does it rain now“ beschäftigt sich zum Beispiel mit den Fragen nach dem Warum. Ein Melancholischer Popsong à la Joe Traxler mit Tiefgang. Den Abschluss macht „Cherry Blossom“. Ein ruhiger Song, der die EP perfekt ausklingen lässt.

Joe Traxler ist ein Songwriter, der die Musik für sich sprechen lässt und dem man unbeschwert stundenlang zuhören kann. Emotional, ehrlich und echt, mit dem gewissen Etwas, das die Ohren zum Hinhören zwingt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.