Freischwimma - Kum Owa
Stimme
Arrangements
Overall
4.2STERNE

Es scheint beinahe unmöglich ihre Musik zuzuordnen. Vielleicht habt ihr ja mehr Erfolg als ich.

Mit frischem Wind und alten Momenten des Austropops versuchen Freischwimma sich in Österreich einen Namen zu machen. Als Austropop bezeichnen sie ihre Musik aber keinesfalls. Eher als eine Mischung aus Neo-Wienerlied, Dialekt und Volks Rock’n’Roll, aber sie streifen auch am Blues und Rock’n’Roll vorbei, was man unschwer in ihren Liedern erkennen kann. Die fünf Herren, Kargl, Würrer, Haslinger, Ledwinka und Lausch, sind eine Konstellation, die dem Waldviertel entspringt. Ihren musikalischen Weg haben die Jungs bereits 2011 eingeschlagen und haben damals bereits ein Album namens „FS1“ produziert.

KUM OWA

Ihre neueste EP, „Kum Owa“, ist durch fünf werthaltige Lieder gekennzeichnet und wurde am 27. November 2015 veröffentlicht. Im Frühjahr 2016 soll dann das dritte Album von Freischwimma erscheinen, genauere Details dazu folgen noch in den kommenden Wochen. Auf „Kum Owa“ wird man bis dahin mit den fünf Titeln „Kum Owa“, „Finstare Gossn“, „Goidana Käfig“, „Wos Du So Sogst“ und „Roda Fodn“ bei Laune gehalten. Da es nicht wirklich einfach ist, diese Musik treffend zu beschreiben, ist es vermutlich am besten, sich ganz einfach einen ihrer Tracks anzuhören. Auf Youtube präsentieren sie „Kum Owa“ und es lohnt sich auf alle Fälle, da mal kurz rein zu hören und zu schauen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.