Vor kurzem hat die Powerfrau Florence Welch ihr neues Album How Big, How Blue, How Beautiful angekündigt.

Florence Welch hat nach ein paar Jahren für sich selbst mit Florence + the Machine wieder ein neues Album ins Rollen gebracht – How Big, How Blue, How Beautiful – welches am 2. Juni veröffentlicht wird. JUHU! Welch schrieb und nahm die 11 Songs dieses Albums letztes Jahr mit dem Produzenten Markus Dravs auf.

Florence + the Machines musikalischer Ansatz ist neu. Auf den ersten beiden Alben Lungs und Ceremonials konzentrierte sich Welch beim Songwriting meist auf Metaphern und Fantasiewelten. Heute sind ihre Lyrics mehr auf die Realität bezogen, was auf der neuen Single „How Big, How Blue, How Beautiful“ zu hören ist.

Das Video zeigt eine träumerische, orchestrale Tanz-Choreographie mit Florence und einer rothaarigen Frau, die ihre Doppelgängerin sein könnte, deren Gesicht jedoch verborgen bleibt.
Als Setting wählten die Regisseure Tabitha Denholm und Vincent Haycock für das Freiluft-Schauspiel ein sonnen-geflutetes Amphitheater. Begleitet wird die Szene von ätherischen Klängen und dem typischen Gesang der Powerfrau.

Bei einem privaten Gig durften auserwählte Gäste dieses Album von Florence + the Machine bereits hören.

Für ihr drittes Album haben Florence + The Machine sich einen noch wilderen und noch kräftigeren Sound angeeignet. „Ich stehe nun mal auf diese ‚Big Sounds'“, so Florence Welch dazu. Inspiriert von Künstlern wie den Arctic Monkeys, David Bowie oder Neil Young setzte die Songschreiberin diesmal auf satte Gitarren-Riffs und endlose Bläser-Parts. Einen ersten Eindruck davon bekommt ihr in What Kind Of Man.

Die Single handelt von der wechselhaften Beziehung zu einem Mann, der scheinbar einiges an Chaos in Florence‘ Liebesleben angerichtet hat.

Go behind the scenes of Florence’s ‚What Kind of Man‘ video

„So you just let me suffer?“ fragt Florence Welch am Anfang des neuen Videos zur Single What Kind of Man, von ihrem atemberaubenden Album How Big, How Blue, How Beautiful.

Mit dem Regisseur Vincent Haycock kreiert die Sängerin eine elektrisierende neue Ästhetik. Das Paar lässt uns in seine visuelle Alchemie Einblick nehmen.
Es ist das erste Video von Florence + The Machine in Zusammenarbeit mit Haycock, mit dem sie vorher schon bei Lover To Lover und Sweet Nothing zusammengearbeitet hat.

“There are things I struggle to talk about face-to-face. But the great thing about music is, that it allows you to talk about those things to a huge group of people.” – Flo

Album Realease : 2. Juni 2015
Track List:

florencethemachine _albumcover

Album Cover

1. Ship to Wreck
2. What Kind of Man
3. How Big How Blue How Beautiful
4. Queen of Peace
5. Various Storms and Saints
6. Delilah
7. Long and Lost
8. Caught
9. Third Eye
10. St Jude
11. Mother

Bisher bestätigte die Band einige Festival-Termine für den kommenden Sommer. Sie werden zum Beispiel beim Hurricane und Southside Festival auftreten, aber auch beim Roskilde, Sziget oder Rock Werchter.

Natürlich könnt ihr euch das Album auch schon auf iTunes, Amazon oder Google Play vorbestellen.

Na, wer ist noch so gespannt auf das neue Album wie ich?

Photocredits: Quelle Universal Music

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.