Leyya lassen wieder zwei Welten kollidieren
Kunstanspruch
Unterhaltungswert
Wiedererkennungswert
Andersartigkeit
4.4STERNE

Erneut zeigen Leyya, wie sich die Mischung aus experimentellem Electro-Pop und Kunstmusik anhören kann. Ihre neue Single „Butter“ ist vor wenigen Tagen erschienen.

Leyya, das sind zwei junge Künstler aus Oberösterreich, die vor knapp einem Jahr ihr Debütalbum „Spanish Disco“ auf den Markt gebracht haben. Die beiden sagen selbst von sich, dass sie zwei Welten miteinander kollidieren lassen möchten: Experimentelle Popmusikklänge treffen auf Kunstmusikelemente, Chaos auf Routine, Mann auf Frau und Melancholie auf Electro-Beats. Genau dieses Ziel haben sich sich mit ihrer neuen Single „Butter“ wieder gesetzt. Am 22. April 2016 ist die Platte beim Label Las Vegas Recordings erschienen und beinhaltet die zwei Tracks „Butter“ sowie „Worthy„.

Hoher Kunstanspruch

Wer sich „Butter“ das erste Mal anhört und weniger Fan von experimenteller Musik ist, ist eventuell ein wenig überfordert mit dem Track. Zwar nimmt er den Zuhörer in seine Stimmung gefangen und will bis zum Ende gehört werden, aber die Klänge wirken anfangs ein wenig befremdlich. Hat man den besonderen Stil von Leyya aber erst einmal kennengelernt, freundet man sich schnell damit an und hat Lust den Track immer wieder zu hören und immer neue Facetten an ihm zu entdecken. So wie bei kunstvollen Gemälden, die man stundenlang betrachten möchte, weil einem immer wieder neue Details ins Auge springen. Übrigens ist Teaser Nummer 1, der bereits Ende März Lust auf mehr gemacht hat, eine spannende Hörprobe, die sich im Songs selbst wiederfindet.

Auf der B-Seite der Platte findet sich dann noch der zweite Track „Worthy“, der sich deutlich vom ersten Song unterscheidet – passend zur Philosophie von Leyya eben. Der Song ist ruhiger und verlangt vom Hörer weniger Experimentierfreudigkeit. Trotzdem bleibt sich das oberösterreichische Musikduo auch mit diesem Song selbst treu und entführt den Zuhörer in seine eigene, unverwechselbare musikalische Welt.

Live-Termine und Musikvideo

Wer in den Genuss der neuen Single kommen möchte, muss sich derzeit entweder die neue CD zulegen oder den Song via Itunes oder Spotify anhören. Ein dazugehöriges Musikvideo wird erst im Mai erscheinen. Zusätzlich haben Leyya dieses Jahr zahlreiche Live-Termine geplant:

29. April — E-Werk, Unter einem Dach Festival – Erlangen, Deutschland
14. Mai — Vinzenz Pauli – St. Pölten
04. Juni — Lunatic Festival – Lüneburg, Deutschland
10. Juni — Puls Open Air – Kaltenberg, Deutschland
11. Juni — Im Grünen Festival – Kirchanschöring, Deutschland
24. Juni — United Islands Festival – Prag, Tschechische Republik
06. August — Zeltival – Karlsruhe, Deutschland
12. August — spielraum – Gaspoltshofen
20. August — Artlake – Niederlausitz, Deutschland

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.