Metalmessage Compilation VI
Cover
Bands
Zusammenstellung
4.2STERNE

Die neue Compilation von Metalmessage ist da! Die mittlerweile sechste Ausgabe der erfolgreichen Reihe wurde am 5. November veröffentlicht und wartet mit allerlei Songs von Bands aus verschiedensten Metal-Subgenres auf.

Wenn Metalmessage nicht gerade Compilations rausbringt, kümmert sich die Agentur um die PR und Promotion von Metal- und Rockbands. Markus Eck, selbst leidenschaftlicher Musiker, ist der Mann, der hinter Metalmessage steckt. Er hat es sich zum Ziel gesetzt, sein Talent als „Kommunikator“, Texter und Berater für Bands einzusetzen und sie auf ihrem Weg zum Erfolg zu unterstützen.

Aber nun zur Musik

Mit insgesamt 15 Songs von Bands aus fast allen Teilen Europas ist die geographische Abwechslung auf jeden Fall gegeben. Wir stellen euch einige der Bands mit den zugehörigen Songs hier vor:

„– . – .- .-.. — . … … .- –. .“: Der Titel des ersten Songs von der deutschen Band Alteck scheint zuerst etwas kryptisch, sobald man auf „Play“ klickt, wird einem aber einiges klar: Die Striche und Punkte sind Morsezeichen und im Intro der Compilation hört man das Piepsen der Übertragung, während im Hintergrund ein Gewitter und gruselige Stimmen zu vernehmen sind. Neugierig wie ich bin, habe ich natürlich gleich den allwissenden Mister Google herangezogen, um herauszufinden, was die Zeichen bedeuten. Spoiler Alert: Wenig überraschend ergibt die Zeichenfolge übersetzt „Metalmessage“.

Die dänische Band Sylvatica ist mit dem Titelsong ihres aktuellen Albums „Evil Seeds“, das am 1. Juli veröffentlicht wurde, auf der Compilation vertreten. Die melodischen Folk Metal Parts des Songs wechseln sich mit energiegeladenen, treibenden Schlagzeugbeats, begleitet von der kräftigen Stimme von Sänger Jardén Schlesinger, ab.

Sehr im Kontrast zu den vorhergehenden Songs steht der Track „Horse Of Hell“ von der deutschen Band Eisenhauer. Auf das ruhige Gitarren-Intro folgt ein schwermütiger, langsamer Beat, der gut zum melodischen Gesang passt. Gleich darauf folgt ein epischer Paganmetal Song von Incursed, der den Namen „Suaren Lurraldea (The Land Of Fire)“ trägt.

„The Hospital“ von Cyrence erinnert mich in den ersten Sekunden total an Metallica, wahrscheinlich vor allem wegen der Stimme von Sänger Tim Grathwohl. Die Wiener Band Halo Creation ist die einzige österreichische Gruppe auf dem Sampler, und Sängerin Eva Oswald ist auch die einzige Frontfrau. Mit ihrem sehr energiegeladenen, Death Metal-lastigen Song „Through The Looking Glass“ bringen sie frischen Wind in die Playlist.

Den letzten Song, den ich euch hier noch vorstellen möchte, finde ich ganz besonders spannend. Northland aus Spanien geben mit dem Titel „When Nature Awakens“ schon mal eine erste Idee, wie die Stimmung des Songs aussehen könnte. Und man siehe da, man bekommt genau das, was der Titel versprochen hat: Süße, verspielte Klänge, die einen in die Szenerie einer Waldlichtung versetzen, die Sonnenstrahlen bringen die Tautropfen auf der Wiese zum Glitzern… und sobald man sich so richtig in die Situation eingefühlt hat, wird man von epischen Metalklängen  und dem Ausruf „The time has come!“ herausgerissen, um dann auf eine fünf Minuten lange Reise mitgenommen zu werden – durch irische Folk-Rhythmen und Viking Metal, unterteilt in melodische und schnelle, härtere Passagen.

Open your eyes

and wake up

Behold this betrayal

For those who you

gave life forgot you

It’s time for them to die!

Anhören kann man sich die gesamte Compilation übrigens auf Bandcamp.

Tracklist

1. Alteck (Deutschland) – — . – .- .-.. — . … … .- –. .

2. Warfield (Deutschland) – Barrage Fire

3. Sylvatica (Dänemark) – Evil Seeds

4. Eisenhauer (Deutschland) – Horse Of Hell

5. Incursed (Baskenland) – Suaren Lurraldea (The Land Of Fire)

6. Running Death (Deutschland) – Hell On Earth

7. Morthus (Deutschland) – Blinded By The Holy Light

8. Skyconqueror (Deutschland) – Horsemen Of The Grail

9. Cyrence (Deutschland) – The Hospital

10. Halo Creation (Österreich) – Through The Looking Glass

11. Mortal Peril (Deutschland) – Senor Wampo

12. Toxic Waltz (Deutschland) – Priest Of Lie

13. Northland (Spanien) – When Nature Awakes

14. Vengeful Ghoul (Türkei) – The Sovereign Place

15. Myrkgrav (Norwegen) – Vonde Auer

Mehr über Metalmessage könnt ihr auf der Facebook Seite und der Website der Agentur nachlesen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.