Okan Frei - Spiegel EP
Produktion
Beats
Gesang
Emotionen
Lyrics
3.9Sterne

Der gefühlvolle Sänger und Songwriter berührt mit emotionaler Musik

Nach dem erfrischenden Release seiner ersten EP „L.a.s.s.t. Okan Frei“ folgt mit der „Spiegel“ EP nun der zweite Schlag. Der Tonträger wurde bereits am 07. Oktober 2015 veröffentlicht, jedoch ging der Tonträger medientechnisch etwas unter und man sollte das Release definitiv rezensieren.

Als Sohn von türkischen Einwanderern wuchs der Musiker inmitten von Berliner Betonbauten auf und kam schon recht früh mit Musik in Berührung. Die Bedeutung von Wort und Text faszinierten ihn schon in jungen Jahren. Der Sänger und Songwriter verbindet einfache Worte mit großen Emotionen, lässt den Hörer ganz nah an sich ran und doch genügend Freiraum um ein eigenes Bild zu zeichnen.

Analyse

Okan Frei spielte bereits Supporttouren für gestandene Künstler wie Adel Tawil, Olson oder Balbina. Es wird nun Zeit in den Spiegel zu schauen und die Aufmerksamkeit auf sich selbst zu lenken. Die atmosphärischen Musikstücke haben DJ Stickle, Benjamin Biztram, Bela Brauckmann und Sammy Naja produziert. Der Song „Feuerwerk“ entstand in Zusammenarbeit Marcus Layton und dem Hauptprotagonisten selbst. Die Platte beginnt mit dem ersten Song „Licht„. Der Musiker hat besitzt einen eigenen Singstil, der eigentlich nicht spektakulär hervorsticht, jedoch eine dezente, nachträgliche Wärme vermittelt. Der Track handelt von der Sehnsucht, der Freiheit und dem Ausbruch. Vertonte Momentaufnahmen zwischen Großstadtalltag und Kiezidylle. Durch Songs, welche die Freiheit besingen werden Grenzen verschoben.

„Ich häng fest im Großstadtdschungel, Alltag
zu viel Menschen und trotzdem einsam
wo geht’s hier raus, wo steig ich aus
zugeparkt vor meiner Einfahrt,
graue Wände nennen sich Heimat“

Wann hast du das Letzte mal etwas zum ersten Mal getan? Okan stellt die richtigen Fragen und möchte sich von der Masse und dem Mainstream losreißen. Er möchte nicht wie Jedermann sein. Viel lieber wäre er der „Spiegel“ seines Lieblingsmenschen. Dieser Song ist auch wieder sehr atmosphärisch gestaltet, hier gefällt die Hook meines Erachtens besonders. Das Video ist auch schön anzusehen und wurde passend arrangiert.

Das dritte Lied nennt sich „Feuerwerk“ und beschreibt den Moment, wenn ein Plan aufgeht und die Lorbeeren geerntet werden können. Wenn Träume wahr werden, ist dies die Erfüllung unserer Wünsche und machen das Leben erst lebenswert. Der nächste Titel „Hoffnung“ ist wieder sehr allgemein konzipiert und dreht sich um die eine Liebe und um positive Erwartungen. Der letzte Song wurde passenderweise mit „Ende“ betitelt, fasst das Gesagte ein wenig zusammen und wurde ein Spur souliger produziert, während die anderen Songs dazu im Gegensatz einen leichten Elektro-Touch besitzen.

Fazit

Eine tolle EP, die sehr allgemein geschrieben wurde und daher zeitlos daher kommt und mit keinem schnellen Trend mitschwimmen möchte. Die Instrumentals pendeln zwischen seichten Elektro-Elementen, feinstem Soul und zwischen nachdenklich, emotional und atmosphärisch hin und her. Die Songs wurden fachmännisch und facettenreich produziert und vermitteln ein homogenes Gesamtprodukt. Okan Frei schafft es mit einfachen Worten große Songs zu formen.

Frei sein bedeutet für Okan innerliche und äußerliche Freiheit. Seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen, bedeutet dem Künstler sehr viel. Einfach den Stift in die Hand zu nehmen und zu kreieren. Das ist genau das, was der Sänger möchte. Der Tonträger unterstreicht die ungefilterte Sehnsucht eines Freigeistes, der mit Willensstärke und Empathie seinen Weg läuft und die Welt um ihn herum ein klein wenig verändert möchte. Seien wir gespannt auf das Okan Frei Debütalbum.

Tracklist öffnen

01. Licht
02. Spiegel
03. Feuerwerk
04. Hoffnung
05. Ende

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.