Mit Ballonherz veröffentlicht Olson sein erstes großes Album – er gilt schon seit 2011 als Geheimtipp, deswegen sind die Erwartungen hoch!

Olson---Ballonherz---2014

Olson – Ballonherz 2014

Olson hängt das „Rough“ an den Nagel und verkündet, dass er den „Rudeboy“ in sich ablegen will und persönlichere Musik mit mehr Gesang machen will – wir schreiben das Jahr 2011. Schließlich erscheint schon Ende 2011 eine Gratis EP mit dem Namen 40213. Hierbei handelt es sich um eine Postleitzahl im Raum Düsseldorf. 40213 soll wohl einen Vorgeschmack auf das kommende Album liefern, es gelingt! Olson überzeugt sehr viele Hörer und wird zum Geheimtipp für den nächsten großen Durchbruch eines Hip Hop Musikers. Und so beginnt das große Warten, Olson nimmt sich seine Zeit und zieht währenddessen von Düsseldorf nach Berlin, unterschreibt dort einen Vertrag bei Universal Music und beginnt sein erstes großes Major Album aufzunehmen – drei Jahre vergehen.

Das Album ist endlich fertig!

Sommer 2014: Ich freue mich wie ein kleines Kind als Olson ein Lebenszeichen von sich gibt und das Video zu seiner ersten Single James Dean veröffentlicht. Erst mal fragt man sich natürlich, wieso er sich mit „James Fuckin‘ Dean“ vergleicht. Selbstkritisch sieht sich der Wahlberliner, der durch seinen Umzug nach Berlin viel gelernt hat: Nur weil man jetzt einen Vertrag bei Universal Music ergattert hat, heißt das nicht das man schon ein Star ist, da steckt immer noch eine Menge Arbeit dahinter. Passend zur Person James Dean wird das Video dazu in den USA gedreht, das amerikanische Flair kommt sofort auf und passt wie die Faust aufs Auge.

„Die Helden sterben zuerst, in meinem kleinen Hollywood“

Als das zweite Video zu „Mein kleines Hollywood“ erscheint, bin ich komplett überzeugt, das Album muss ich einfach haben. Thematisch handelt diese Single vom Kleinstadtleben, man träumt von der großen Stadt hat aber kein Geld. Gleichzeitig versucht man mit der lang ersehnten Liebe zusammenzukommen, landet aber letztendlich bei „wasserstoffblonden random girls“. Zum Ende des Liedes werden all diese Träume erfüllt, Olsons „kleines Hollywood“. Das Video ist wie auch James Dean typisch amerikanisch gehalten, Vororthäuser und ein Diner bilden eine perfekte Kulisse passend zum Songtext.

Olson---Ballonherz---2014 (2)

Olson – Ballonherz 2014

Kommen wir nun zu den anderen Liedern. Das Album Ballonherz besteht aus insgesamt 13 Liedern. Das Soundbild der Platte ist eine Mischung aus Pop und Hip Hop, wobei ich wirklich nicht sagen kann, was mehr überwiegt. Neben den Refrains, gibt es auch in den Strophen einige melodische Gesangspassagen, Rap Elemente finden sich in vielen Beats. Ich würde es mir definitiv zu einfach machen, wenn ich sagen würde Olson macht Raop (Anspielung auf Cro), das ist es nämlich definitiv nicht. Der Musiker findet seinen eigenen Sound und optimiert diesen durch persönliche Texte. Behandelt wird hier vor allem der Umzug von Düsseldorf nach Berlin. Vielleicht merkt man es nicht beim ersten Mal Hören, aber sinnbildlich deuten sehr viele Textpassagen darauf hin. Ein weiteres großes Thema auf Ballonherz ist die Damenwelt, sei es die eine große Liebe, mit der man nach Paris, New York oder Miami Beach fährt, oder auch ein x-beliebiges „random girl“ mit dem man nur die Nacht verbringen will. Das dritte größere Thema des Albums ist Zeit, auf Feuerwerk ist es für Olson kaum zu glauben, wie viel in einem Jahr passieren kann, das Album ist sein Feuerwerk. Allerdings ist die Zeit auch in Form von kurzen Momenten zu verstehen, die man in vollen Zügen auskosten sollte, wie es Olson auf Morgen vorbei gut beschreibt:

„Wir fesseln uns an den Moment

Du drückst mich an dich, denn vielleicht

Ist es morgen schon wieder vor-

Morgen schon wieder vor-

Morgen schon wieder vorbei“

Ballonherz ist ein Album, das man sehr gut in einem durchhören kann. Man hat bei keinem einzigen Song das Gefühl, dass dieser ein Lückenfüller ist, jeder Song hat seine Daseinsberechtigung. Die Platte ist zu 100% Olson, es sind keine Features vorhanden. Nach diesem starken Debütalbum bei einem Major-Label darf man schon wirklich gespannt sein was als Nächstes kommt, auch wenn es wieder drei Jahre bis zum nächsten Release dauert – wenn es so gut wird, wie Ballonherz, nehme ich die Wartezeit gerne in Kauf.

Weitere Infos findet ihr wie immer auf www.music-news.at!

Fotocredits: Brecheis

Olson @Facebook

Olson @Twitter

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.