Silvio Vincent - Sie
Beats
Flow
Konzept
Lyrics
Reime und Technik
5.0Sterne

Das Wort underated bekommt eine ganz neue Bedeutung

Am 30.Dezember 2016 veröffentlichte Silvio Vincent sein Debütalbum „Sie“ und ist somit Labelkollege von Ali As, denn die Platte erschien über Embassy of Music. Wenn nun jemandem Wörter wie „Frischling“ oder „Newcomer“ durch den Kopf gehen, bitte diese Gedanken sofort verwerfen.

Denn das ist hier völlig unangebracht, der Künstler hat seit 2011 unzählige EPs releast. Wer sich dafür interessiert kann alle Werke ganz bequem hier herunterladen. Es wird empfohlen auch alle anderen Scheuklappen abzulegen, denn bei dieser Musik bedarf es Konzentration und eine Sicht auf das Ganze ähnlich der Vogelperspektive. Die Platte besitzt nur ein Feature, namentlich: MXP auf dem Song „Sie II“. Das Konzept vertraut allein auf Brüche im Spannungsbogen und die Vielseitigkeit des Hauptprotagonisten. Obwohl das Soundbild homogen wirkt und doch so verschiedene Coleur beinhaltet, wurden alle Beats in Eigenregie komponiert und produziert. Der Mann macht wirklich alles selbst.

Sie COVER (c) Silvio Vincent

Seit dem elften Lebensjahr beschäftigt sich Silvio Vincent mit Musik. Die ersten Gehversuche startete er deutschrap-untypisch als Drummer und Backgroundsäger. Es wurden unterschiedliche Musikstile wie Reggae, Rock, Jazz oder Funk durchlebt und jede Menge Erfahrungen mit den verschiedensten Bands gesammelt. Die letzten Jahre lernte der Musiker autoditaktisch Bass, Piano und Gitarre. Mittlerweile ist er Songwriter, Instrumentalist, Sänger Produzent und Rapper und fungierte als Featurepartner für gestandene Künstler wie Tua oder Cr7Z. Als wäre das noch nicht genug, designt Silvio auch seine Cover, schneidet und bearbeitet die Videos. Komischerweise besitzt das Multitalent eine ziemlich kleine Fanbase, denn es folgen Silvio Vincent Stand heute nur 605 Menschen auf Facebook. Die Zahl müsste um mindestens zwei wenn nicht sogar drei Nullen größer sein.

Analyse

Auf den ersten Blick erscheinen die Inhalte wie die Erzählungen einer unerwiderten, ewig währenden Liebesbeziehung und den damit verbundenen emotionalen Hoch- und Tiefphasen, die die Musikwelt schon gefühlt tausendmal gehört hat. Jedoch lässt sich bei näherer Betrachtung erkennen, dass jeder Song eine Hommage an die Kunst darstellt. Die Musik wird personifiziert. Wer es vermag hinter die Fassade zu blicken, wird mit doppeldeutigen Texten und einem Konzeptalbum belohnt. Ja genau, ein wahrhaftiges Konzeptalbum, das dem Begriff, der oft vergewaltigt wird, auch gerecht wird. Die Hörer erhalten Einblicke in die Beziehung von Silvio Vincent und der Musik. Bei einigen Zeilen denkt man sich, „ich kann das zwar selbst nicht in Worte fassen, aber genauso fühle ich mich. Höre die Musik, dass du mich verstehst“. Ein äußerst seltenes Gefühl, das hervorgerufen wird.

„Auch wenn du mir nicht antworten wirst, hoff ich, dass du´s liest
Du bist der letzte Atemzug, die Leiter aus dem Tief
Ich fühl mich so befreit in jener Zeit wo du mich umschließt
Ich bin der, nach dir, suchende Geist und du das Schloss, das mich umgibt
Ich wollt mich eigentlich nur bedanken für all das was du mir gibst
Du bist der Strand auf dem ich wandere, entlang zum Paradies
Du bist der einzige Verwandte in meinem Land der Phantasie
und bin ich wieder einmal krank bist du wie sanfte Medizin – Musik“

Der berühmte rote Faden wird hier wahrhaftig umgesetzt, jeder Song ist ähnlich einem Zanhrad-Konstrukt in den nächsten eingefasst. Man bekommt das Gefühl einen einzigen halbstündigen Song zu hören. Es fällt leicht, das Album auf repeat zu hören. Man kommt sich vor wie in einer Endlosschleife, kommt sich wahrhaftig vor wie in einem Film. Die Beats pendeln zwischen akustischer und elektronischer Musik, zwischen klassischen Melodien, experimentellen Drums, rohen Dubstep-Passagen, schluchttiefen Subbässen und einer allumfassenden melancholischen Atmosphäre. Der Tonträger besitzt einen positiven Grundtenor, stellt jedoch hinter der Fassade ein insgesamt düsteres Album dar.

Die Songs „Verlust“ und „Vergessen“ thematisieren den Gleichschritt, einen Verlust zu ertragen und etwas nicht mehr weiterführen zu wollen beziehungsweise zu können. Beide Entscheidungen liegen oft nah beieinander. Gleichzeitig kostet die unendliche Liebe zur Muse Kunst eine Menge Zeit, da der eigene Anspruch extrem hoch ist. Die Zeilen aus Verlust sind einfach schön und können hier nachgelesen werden.

Ich träume jede Nacht den gleichen Traum
Oft werd ich wach und begreife kaum
In deiner Welt ist kein Platz für einen weinenden Clown

Sie sagen, meine Musik ist traurig und ich drücke zu sehr auf die Tränendrüsen
doch jeder einzelne Reim, den ich schreib
ist und bleibt für immer ein Teil meiner Wesenszüge

Der wohl beste Song der Platte nennt sich „In einem anderen Leben„. Hier spricht der Rapper von unendlicher Liebe und der dazugehörigen Demut. Der Song besitzt keinen Refrain, sondern das Instrumental wirkt einfach und bereitet den Hörer auf den nächsten Teil vor. Drei Parts, die aus reiner Kunst bestehen. Die kompletten Texte sollten als Buch veröffentlicht und im Deutschunterricht gelehrt werden.

Silvio Vincent Promo by Dennis Deck & Steve Bielke

Der Musiker lässt die Jahre Revue passieren, die von Verlust, Psychosen, Depression und Manie über Existenzangst bis hin zur Selbst- und Entscheidungsfindung geprägt wurden. Die Idee ein Gesamtwerk zu erschaffen, welches sowohl musikalisch und lyrisch als auch visuell schlüssig und als ein Ganzes wahrgenommen wird, geht voll auf. Man kann das fertige Werk als eine Reise durch verschiedene psychische Abgründe betrachten. Vincent ist schonungslos ehrlich und versucht gleichzeitig, ein Stück weit den Zuhörern Hoffnung zu schenken und lässt sie an seinen Erfahrungen teilhaben. Das „Meckern“ findet auf eine charismatische, niemals nervende Art und Weise statt.

Jene in den Texten erwähnte „Sie“ ist nicht irgendeine Freundin, Geliebte oder Muse, sondern die Musik selbst. Der Künstler erkennt im Verlauf des Albums Schritt für Schritt wer „Sie“ wirklich ist und gibt ihre wahre Identität preis.
Die Lyrik handelt von Krisis und Wandlung des Protagonisten und ermöglicht tiefe Einblicke in seine seelische und gedankliche Welt.
Die Texte sind mit jeder Menge Metaphern versehen, wodurch sie jede Menge Spielraum für Interpretationen ermöglichen.

Fazit

Silvio, bitte hör niemals auf Musik zu machen. Das Werk ist eine der schönsten, vertonten Liebeserklärungen der letzten 50 Jahre, die im deutschsprachigen Raum veröffentlicht wurden. Der Tonträger besitzt Substanz und ein durchdachtes Konzept, welches sich von Anfang bis Ende zieht. Das Album „Sie“ ist durch und durch ein moderner Klassiker. Man kann mit der Platte grenzenlos weinen, schreien, mit dem Kopf nicken oder einfach seine Augen schließen und das Werk genießen. Die Songs berühren dermaßen, nichts wirkt erzwungen oder gekünstelt. Es ist wahrscheinlich unmöglich, das Album totzuhören.

Silvio Vincent ist jemand, der sein Handwerk mehr als beherrscht. Die tollen Gesangseinlagen besitzen Seele und spiegeln das Gesagte wieder. Der Flow verschmilzt im Takt, jeder Reim sitzt genau da, wo er soll. Ausgewählte Doubletime-Passagen unterstreichen die Höhepunkte und formen einen zusätzlichen Spannungsbogen. Die Texte sorgen für eine langandauernde Gänsehaut und können sich mit der Poesie eines jeden Dichters aus vergangenen Tagen messen. Jede Stimmung wird wahrheitsgemäß transportiert und dementsprechend anders gerappt. Sei es durch ein dezentes Flüstern, das Verändern der Stimmfarbe oder der Grundmelodie.

Realtalk: Silvio Vincent gehört zu einem sehr kleinen, auserwählten Kreis von Künstlern, die auch in 100 Jahren noch gehört werden und wahrscheinlich erst nach ihrem Tod vollständig ihre Lorbeeren ernten können.

Tracklist öffnen

01. Sie I |04:24|
02. Statue |01:09|
03. Diese Liebe |03:07|
04. Nicht mehr |01:28|
05. Verlust |03:31|
06. Fort |01:22|
07. Vergessen |03:30|
08. Realität |01:07|
09. In einem anderen Leben |04:07|
10. Flucht |01:55|
11. Garten Eden |01:49|
12. Sie II (feat. MXP) |04:00|

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.