heißt das zweite Studioalbum von Alt-J, das am 22. September erschienen ist.

Die Briten folgen damit ihrem Debutalbum AN AWESOME WAVE von 2012, mit dem sie den Mercury Music Prize gewonnen haben. Wenn nicht bereits mit diesem, haben die Briten spätestens mit dem zweiten Album Kultstatus erreicht. Oder werden ihn erreichen. Alles andere wäre enttäuschend.

THIS IS ALL YOURS ist das erste Album, seit das britische Quartett zum Trio zusammengeschrumpft ist: Gwil Sainsbury hat im Januar auf eigenen Wunsch die Formation verlassen.
Daraufhin hat sich die, von nun an dreiköpfige, Band verpflichtet, so schnell wie möglich an einem neuen Album zu arbeiten. Mit Erfolg krachte das neue Album THIS IS ALL YOURS mit Songs wie: Hunger of the Pine, Every Other Freckle oder Left Hand Free, in die Musikwelt. Doch auch die alten Songs, die mir persönlich besser gefallen, sind uns noch im Ohr geblieben (Tessellate, Breezeblocks, Something Good).

Das Delta-Symbol

Saltjtartschuss der Band war das Jahr 2007, in dem sich Gwil Sainsbury, Joe Newman, Gus Unger-Hamilton und Thom Green an der Universität Leeds trafen. Nach ein paar Jahren Zusammenarbeit gründeten sie die Band ‚Films‘, änderten den Namen später aber in ‚Alt-J‘, da es schon eine Band namens The Films gab.

Wenn ihr euch fragt, was das heißt: der ungewöhnliche Bandname ergibt sich aus der Tastenkombination für das Delta-Symbol – vorausgesetzt man verwendet eine englische Mac-Tastatur. Als sich die Band diesen Namen gab, habe sie sich an einem Wendepunkt im Leben befunden, der viel Veränderung gebracht habe, sagte Gwil Sainsbury.

So ungewöhnlich wie der Name, ist auch die Musik dieser außergewöhnlichen Band aus Leeds.

@alt_J How are you all so incredible? Thanks for making music boys. Also, do you want to play at my house on Monday?

-Aaron Paul on Twitter

Es scheint, als hätten sie sich für den richtigen Namen entschieden, denn ihre Fans haben das Symbol sofort mit starker Hingabe aufgegriffen.
Ihre Fangemeinde beinhaltet sogar ein paar berühmte Persönlichkeiten. Aaron Paul (alias Jessie in Breaking Bad) und Ellie Goulding lieben sie.

Alt-J erforschen auf ihrem brillanten Debüt verschiedenste Klangwelten zwischen Folk, Hip Hop, Indie und Pop-Musik und klingen dabei erfrischend anders und zeitgemäßer als das meiste, was sich sonst so aktuell auf dem Musikmarkt tummelt. Mit dem eindringlichen, ätherischen Ton erinnert Alt-J vage an Mumford and Sons oder auch Radiohead.

Aktuell ist die Band auf Tour in den USA, am 16.Februar 2015 kommen sie jedoch zu uns nach Österreich ins Planet.tt Bank Austria Halle Gasometer. Für mich ein MUSS hinzugehen!

Fotocredits: Alt-J @ Facebook

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.