Albumreleasegig: High Heeler stellen neues Album vor.
Songwriting
Arrangement
Show
Haare
Outfits
4.1STERNE

Die Weihnachtsfeiertage neigten sich dem Ende zu und die Austrian Heavy Metal Alliance bat am Stefanitag zur Fast Christmas Party in den Viper Room. Bang like it’s 1986 war das Motto unter dem High Heeler ihr neues Album „Force and Finesse“ präsentierten.

Die erste Band, Wildhunt aus Kärnten, ist für 20.00 Uhr angesagt und schon eine halbe Stunde vorher beginnt sich der Viper Room zu füllen. Es zeigt sich, dass die Austrian Heavy Metal Alliance dafür sorgt, dass, auch wenn auswärtige Bands ein Konzert eröffnen, eine für die Bands angenehme Zahl an Fans anwesend ist. Die Austrian Heavy Metal Alliance ist ein Zusammenschluss von sieben österreichischen Metal Bands, die mit gemeinsamen Konzerten Metal-Bands von Ost bis West verbinden und deren Kooperation verbessern will. Wir sind auf 80er Hair Metal eingestellt, wissen aber aus den Onlineauftritten der Bands, dass wir auch auf Ausflüge in andere Subgenres des Metal gefasst sein müssen.

Wildhunt

2012 haben Wulfgar (Lead Guitar and Vox), Luki (Lead Drums) und Benjyi Breeg (Lead Bass) die erste Wildhunt EP veröffentlicht. Nun wird mit Hochdruck am Album gearbeitet, das im Frühling erscheinen soll. Nebem älteren Nummern erhielten wir einen kurzen Auszug aus dem neuen Material. Die Kärntner Wilde Jagd entführte uns schon sehr druckvoll in eher thrashige Gefielde des Metal. Ein Auftakt war gesetzt, die Bühne war angewärmt für die Lokalmatadore von High Heeler.

High Heeler

Wie man schon vor dem Konzert den sozialen Medien entnehmen konnte, stand der High Heelers Albumrelease Gig unter keinem guten Stern. High Heeler das sind: Poison Poser (Bass, Lead Vocals), Andee Overtone (Guitar), CC Stiletto (Guitar) und Dynamike (Drums). Leider musste Dynamike krankheitsbedingt absagen. Luki von Wildhunt erklärte sich zum Glück bereit, den Gig an den Drums zu spielen, damit High Heelers wenigstens ein verkürztes Programm zur Albumpräsentation spielen konnten. Die verbliebenen High Heelers brachten trotz Ersatzdrummer eine gelungene Hairmetalshow auf die Bühne. Für die letzte Zugabe baten sie auch noch Musiker der anderen Bands, wie Fabio Steele (Vocals) von Liquid Steel auf die Bühne.

Liquid Steel

Liquid Steel sind eine Classic Heavy Metal Band aus Innsbruck und bestehen aus: Fabio Steele (Vocals), Julius Jazzer (Guitar), Fred Shred (Guitar), Monte Womanizer (Bass) und Martin Hurricane (Drums). Wenn auch die Bühnenoutfits von Liquid Steel nicht ganz so exzentrisch wie jene von Highheeler waren, so brachten auch sie eine überzeugende Hairmetalshow auf die Bühne.

Ravenous

Der Live-Abend fand mit den Klassikern Ravenous sein Ende. Die Gewinner des „Metal Battle“ 1990 sind nach einer längeren Pause zurück und machen nach eigener Aussage „Trash with Class“. Ravenous sind: Jo (Vocals, Gitarre), Joe (Gitarre), Mex (Bass) und Marcus (Schlagzeug). Sie bestätigten auch gleich mit den ersten Songs, dass sie seit 1990 nichts verlernt haben. Somit kommen auch die Speed und Thrashfans des Abends gehörig auf ihre Kosten. Schnell, druckvoll und brachial sind die Herren von Ravenous auch Ende 2015 noch immer.

Fazit

Wieder war es ein Abend der Kontraste im Viper Room Vienna. Wenn man den Abend als Gesamtveranstaltung der Austrian Heavy Metal Alliance beurteilen soll, kann man nur sagen: sehr gut gemacht! Es waren hochkarätige Metal Bands auf der Bühne, jede konnte in ihrem Subgenre überzeugen. Es wurde verhältnismäßig viel Publikum mobilisiert, um auch den Bands von auswärts ein gelungenes Live-Feeling zu ermöglichen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.