Dieses Jahr wurde der 23. Geburtstag vom Radiosender FM4 gebührend in der Ottakringer Brauerei gefeiert. Mit dabei waren unter anderem Beatsteaks, Kettcar, Leyya und The Crispies.

Das FM4 Geburtstagsfest ist in Wien schon seit einigen Jahren ein fixer Termin im Jänner. Jedes Jahr bringt FM4 neue nationale und internationale Bands und Künstler in die Hauptstadt. Dabei wird der Sendestart des Radiosenders am 16. Jänner 1995 ordentlich gefeiert.
Stattgefunden hat das Ganze am 20. Jänner 2018 in der Ottakringer Brauerei, welche die perfekte Location für so ein Fest ist. Die Brauerei war unterteilt in das „Wohnzimmer“, den „Keller“, das „Badezimmer“ und die „Küche“, wobei die ersten beiden als Hauptbühnen dienten. Je nach Raum wurde alles passend dekoriert zB. durch Projektionen von Sofas oder Badewannen und im „Wohnzimmer“ hingen zusätzlich zwei quietschbunte Kronleuchter von der Decke.

Die Konzerte

Dieses Jahr haben sich nicht nur bekannte Bands wie die Beatsteaks unter den Künstlern gefunden, sondern auch aufstrebende Bands wie Superorganism. Diese Truppe besteht aus acht Personen unterschiedlichster Herkunft, die gemeinsam bunte, knallige und etwas ausgeflippte Popmusik produzieren. Ihr Auftritt im „Wohnzimmer“ war ein Erlebnis – nicht nur für die Ohren. Es wurde in bunten Bühnenoutfits wild getanzt, gesungen und die Meute unterhalten. Ihr Debütalbum erscheint dieses Jahr am 2. März. Verabschiedet haben sie sich auf Wienerisch: Bussi Baba, Bitches.

Auch die norwegische Indie-Band Kakkmaddafakka konnten mehr als positiv überraschen. Ihre Songs sind eingängig und perfekt für gemütliche Sommertage an der Donau, doch die Energie der Band kommt live erst richtig zur Geltung und macht Laune zu tanzen.

Das Konzert der Beatsteaks war an diesem Abend sicher eines der Highlights. Die deutsche Band hat auf der etwas kleineren Hauptbühne im „Keller“ gespielt – wie auch Leyya. Durch die verwinkelte Architektur der Brauerei konnten nur relativ wenig Fans die Band gut sehen, doch hören konnte man sie dafür umso besser. Als kleinen Trost gab es aber Übertragungen durch Beamer. So konnte das Konzert gemütlich mitverfolgt werden, ohne in den Menschenmassen des „Kellers“ zu versinken.
Die Beatsteaks überzeugten wie immer ohne große Bühnenshow oder grelle Kostüme ihr Publikum – sie wissen einfach, wie man gute Musik macht.
In die Jahre gekommen oder gar alt werden sie aber sicher noch lange nicht sein.

Fazit

Das Geburtstagsfest war dieses Jahr schon recht früh ausverkauft, und das auch zu Recht. Das kleine Festival in der Brauerei war wieder top organisiert. Es gab neben den Konzerten auch Würstelstandl im Innenhof und es war zusätzlich im „Spielzimmer“ ein gemütlicher Bereich mit Wuzzlern und Nintendo-Spielekonsolen ausgestattet.

Nach den letzten Konzerten wurde noch zu verschiedensten DJs bis in die frühen Morgenstunden getanzt und gefeiert. Eine sehr schöne Überraschung war es, dass die DJs vom mittlerweile geschlossenen Weekender Club aus Innsbruck zu Gast waren.

Der nächste Geburtstag von FM4 kommt bestimmt und wir freuen uns schon alle darauf. Auf der FM4 Homepage findet ihr Fotos, Videos und sonstige Infos rund um das Geburtstagsfest.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.