Das Hafen Open Air spielt sich warm in Simmering
Songwriting
Arrangement
Bühnenshow
Ambiente
3.8STERNE

Am Samstag, dem 9. Juni 2018, wärmte sich das Hafen Open Air Team für das 12. Hafen Open Air, das am 17. und 18. August im Alberner Hafen in Wien Simmering über die Bühne gehen wird, auf. Mit dabei waren Rocquette, Creutzfeldt Jakob, Kid Louie, Metternich und Morange.

Dieses Jahr fand die Warm-Up Party des Hafen Open Airs schon im Juni statt, da sich die Gelegenheit ergab, mit dem Kick-Off Event der Harley Davidson Charity Tour gemeinsame Sache zu machen und beide Veranstaltungen zum slben Termin am Parkplatz des Einkaufszentrums Huma Eleven zu veranstalten. Daher erhielten dieses Jahr auch eher Biker-geeignete Bands die Möglichkeit zu spielen. Fünf Bands wurden ausgewählt um den Vormittag mit der Charity Veranstaltung zu gestalten und die Gäste bei der ansschließend stattfindenden Grillparty bis um 17.00 Uhr zu unterhalten.

Rocquette bei der Harley Davidson Charity

Für die Warm-up Party werden Bands, die sich für das Festival bewerben, aber keinen der begehrten Slots erhalten haben genommen, um noch mehr Bands die Möglichkeit zu geben sich einem geneigten Publikum zu präsentieren. Daher ist die genremäßige Bandbreite der Warm-up Bands meist breiter als bei den Bands, die am Hafen Open Air spielen. Dieses Jahr war die Vorgabe ein „bikertaugliches Musikprogramm“ zu gestalten. Daher wurde auf Rocquette als musikalische Begleitung der Charityveranstaltung zurückgegriffen. Die Band ist seit zwölf Jahren unterwegs und kämpft beharrlich darum von der Rockszene mehr Beachtung geschenkt zu bekommen. Somit ging die Veranstaltung mit der nötigen Rock-Energie los. Mit einer geballten Ladung Rock N‘ Roll stimmten sie die schon auf die Bikes wartende Menge ein, und das schon am Samstag um 10.00 Uhr in der Früh. Nach dem Bühnenprogramm und der Spendenübergabe machten sich die Biker auf den Weg nach St. Pölten, zur nächsten Station ihrer Tour, die sie durch ganz Österreich führen wird. Begleitet wurden sie von einem zweiten Set von Rocquette.

Creutzfeldt Jakob, Kid Louie, Metternich und Morange wärmen auf

Zu Mittag war es dann Zeit für die übrigen jungen Bands der Hafen Open Air Warm-Up Party. Creutzfeldt Jakob machten den Anfang mit einem spannend instrumentierten Austro-Unplugged Programm. Neben der Posaune und einem selbstgebastelten Einsaiterbass aus eine Jalousienschiene überzeugten sie mit unterhaltsamen Dialekttexten. Dann wurde es für die eingefleischten Popfans etwas laut, denn Kid Louie erklommen die Bühne. Mit punkigen Stromgitarreklängen unterbrachen sie die gemütliche Mittagsruhe mancher Besucher, die nach ihrem Spanferkel oder Grillhendl etwas relaxen wollten. Auf einer Punk Rock Bühne als Vorgruppe von Itchy oder den Donots wären sie vielleicht willkommener gewesen, aber vom Musikalischen ist der Weg, den die Burschen einschlagen, nicht zu bekritteln.

Metternich haben es auch knapp nicht auf die Festivalbühne geschaft, ein oder zwei Jury Stimmen mehr und sie hätten am Hafen Open Air 2018 gespielt, doch knapp vorbei ist auch daneben. Dadurch kam allerdings die Warm-Up Party auch in den Genuss eines weiteren vielversprechenden Acts, auf den die Wienerstadt durchaus stolz sein könnte. Neben witzig gestyletem Bühnenoutfit und einer durchdachten Bühnenshow waren Metternich wohl die Band des Nachmittags, die das beste Gesamtbild abgaben. Dass der Bandsound bei einer so routinierten Band, deren Bandmitglieder nicht erst seit gestern ihre Instrumente quälen, sehr ausgewogen war, ist eigentlich überflüssig zu erwähnen. Metternich war sowohl musikalisch, als auch optisch absolut top. Hoffentlich fällt das auch anderen Veranstaltern auf und man sieht die Jungs öfter.

Den Abschluss der Veranstaltung bestritten Morange. Mit deutschen Texten, die von gemütlicheren Popklängen untermalt wurden, spielten die Wiener ein solides Set und verhalfen der Hafen Open Air Warm-Up Party zu einem runden Ausklang.

Fazit

Das Hafen Open Air Team hat wieder fünf unterschiedliche, aber spannende Acts aus Wien auf den Parkplatz des Einkaufszentrums Huma Eleven gebracht. Ein kleiner Einblick, der Lust auf das Festival vom 17. – 18. August 2018 macht, wenn der Alberner Hafen wieder Zentrum für junge österreichische Bands sein wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.