In einer stimmigen Location präsentierten die Kingsized ’Bastards ihr semi-akustisches Set. Dabei sind sie mit Verstärkung anmarschiert – Ajna Babahmetovic (Geige) und Stefan Köppel (Gitarre) vom Karma Klub waren am Freitag mit von der Partie.

Ein neues Mitglied dürfen die Kingsized ’Bastards auch begrüßen: Siegfried Franz Ulrich verstärkt nun die Band seit kurzem und durfte sein zweites Konzert mit den ’Bastards bestreiten.

An diesem Abend konnten die Kingsized ’Bastards ihr breites Spektrum unter Beweis stellen. Alles war vertreten: eine Geige, eine Harmonika, französischer Chanson, ein Tamburin und um alles abzurunden – ein singender Bassist. Spätestens nach der 2. Nummer („Shake Me“) hatten die Kingsized ’Bastards das Publikum auf ihrer Seite.

Soll der Sound der ’Bastards beschrieben werden, möchte man sogleich das Wort Blues in den Mund nehmen. Ehe man über die Blueselemente zu Genüge philosophiert hat, überrascht die Band wieder mit einem komplett neuartig klingenden Song, den man einfach nicht erwartet hat. Zur Mitte des Konzerts habe ich’s dann schließlich aufgegeben diese Band einer einzigen Musikrichtung zuschreiben zu wollen und einfach das tolle Konzert genossen.

Erfrischend ist bei dieser Band, dass sie die Meinung anderer einfach nicht wirklich interessiert. Wenn sie auf einmal Französisch singen wollen („Et moi, et moi, et moi“), dann tun sie das auch. Unterstützt wurden sie bei diesem Song von dem zuvor bereits genannten Stefan Köppel (Gitarre) vom Karma Klub. Sehr erfrischend war auch der Einsatz von Anja Babahmetovic, welche dem Song „Talking To England“ mit der Geige eine wundervolle Note verlieh.

Das Fazit: ein gelungenes Konzert, das nach einer Zugabe verlangt!

Die Musik-news.at Redaktion freut sich bereits auf die 7“, welche voraussichtlich Ende Mai herauskommen wird.

Photo by: Francisco Díaz,Local.Media

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.