Exodus in der Szene Wien
Songwriting
Arrangement
Technik
Show
3.7STERNE

Exodus nahmen auf ihrem Wien-Stop keine Gefangenen und begeisterten am Dienstag, dem 3. Juli in der Szene Wien. Die Lokalmatadoren von Mortal Strike wärmten die Bühne gehörig auf.

Exodus sind einer der letzten Mitbegründer des Thrash Metals, die sich noch immer nicht, wie die meisten anderen Kollegen in den verdienten Ruhestand zurückgezogen haben. Noch immer rollen ihre brachialen Riffs über die Metal Bühnen der ganzen Welt. Letzten Dienstag waren sie in der Szene Wien und begeisterten die Wiener Fans.

Support: Mortal Strike

Obwohl sie erst am 26. Juni beim Donauinselfest live zu sehen waren, war die Szene Wien beim Auftritt der Band schon gut besucht. So treue Fans können wohl nicht viele Wiener Metalbands vorweisen. Die Menge wurde auch mit einer energiegeladenen Show belohnt und die Herren von Mortal Strike legten schon mal einen Grundstein für die Stimmung die die Thrash Metal Fans beim Hauptact erwartete.

Kompromisslos wie in den 80’er Jahren: Exodus

Dann betraten die Vorbilder so mancher jungen Metalband die Bühne der Szene Wien und zeigten, dass sie noch lange nicht in den Ruhestand treten wollen. Sie lieferten eine Show ab, die wohl schon vor 30 Jahren ähnlich geklungen hat. Sie blieben dem treu, was sie groß gemacht hat und nicht einmal der vorzeitige Tod ihres Gründungsvocalisten konnte Exodus daran hindern, eine solide, authentische Thrash Show abzuliefern.

Fazit

Es war ein Thrash Metal Abend, der den „konservativen“ Metal Fan wohl sehr beglückt haben mag. Letztendlich zeigte die musikalische Konzeption der Show, aber auch, dass die 80er Jahre doch schon einige Zeit vorbei sind und wer Thrash Sound des 21. Jahrhunderts erwartete, war wohl von Exodus enttäuscht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.