„Pure Drums“ heizen ein

Am Sonntag, dem 14. Mai 2015 war nicht nur strahlender Sonnenschein über dem Wiener Vorort Groß-Enzersdorf, auch stimmungsmäßig ging es heiß her: Zum ersten Mal wurde nämlich der Hobbykunstmarkt abgehalten, vom Hauptplatz über den Burghof bis zum Bischof Bertholdplatz gab es lebendiges Treiben. Neben gutem Essen wie z.B. frischem Spargel aus der Region, konnte man die Werke kreativer Künstler bewundern oder gar käuflich erwerben, gärtnerische Kreationen genießen und diverse Einzelmusiker und Bands anhören. Hauptact waren die TrommlerInnen von „Pure Drums“ mit ihrem einstündigen Groovegewitter afrikanisch beeinflusster Musik.

verführung westafrika

Pure Drums Donaustadt“ ist ein Verein zur Förderung westafrikanischer Trommel- und Tanzkultur, der vom in Wien lebenden Leonhard Winkler ins Leben gerufen wurde. Gemeinsam mit seiner bezaubernden Frau Sonja war er auch schon mehrmals in Senegal, und die beiden kamen jedesmal infiziert zurück. Den dortigen Rhythmen mitsamt der afrikanischen Lebensfreude konnten sie nicht widerstehen und glücklicherweise beschlossen sie, uns Österreichern dieses Gut näherzubringen. 2012 wurde daher „Pure Drums Donaustadt“ als Verein gegründet, es finden wöchentlich ein Anfänger- und ein Fortgeschrittenenkurs statt, es werden Tanz- und Trommelworkshops organisiert und auch mitgeholfen, die westafrikanische Kultur zu integrieren und zu unterstützen. In Groß-Enzersdorf mit dabei war auch Assane Fall.  Er stammt aus einer der angesehensten Griotfamilien Senegals. Griots sind Musiker und Tänzer, Bewahrer der Geschichte, die seit Generationen die Feste und Zeremonien der Senegalesen gestalten. Assanes Leben besteht schon von Klein auf aus Trommeln und Musik, er spielt neben vielen anderen Formationen bei der Wiener Band „Voice of Afrika“ und behauptet zu Recht: „Rhythmus ist mein Leben“.

africa rocks

Hobbymarkt Groß-Enzersdorf

Das Eingrooven übernahm ertsmal Angelika Zaufl mit ihrer Kindertrommelgruppe, und Leo, Nina, Dilara, Emanuel und Gabriel aus der  1. Klasse der Volkschule Eßlinger Hauptstraße gaben uns schon einen Vorgeschmack der Lebendigkeit westafrikanischer Trommelmusik. Als dann „Pure Drums“ begannen loszulegen, wußte man schon, dass es schwer werden würde, ruhig zu stehen oder zu sitzen. Wir erlebten traditionelle Grooves wie yankadi, asiko, balanta oder tiriba in gelungenen Arrangements von Leonhard Winkler und mit vitalen Soli von ihm und Assane Fall. Höhepunkt war dann „Djanza„: Mitten im Lied stand Sonja auf und begann zu tanzen, das Publikum folgte ihrem Beispiel, ab dann war die Stimmung nicht mehr zu bremsen.

Dankeschön!

selbst dabei sein ist alles

Wer sich selbst als Trommler versuchen möchte und zufällig in Wien zuhause ist, hat jeden Donnerstag von 17:30 – 18:45 in Josefs Genießerei in Essling die Möglichkeit, in den Anfängerkurs einzusteigen. Darüberhinaus gibt es von Freitag,  3. bis Sonntag, 5. Juli 2015 am Haarberghof im Südburgenland den Afrikanischen Trommel- und Tanzworkshop 2015 mit Mareme Dia, Mame Birane M’Boup und Leonhard Winkler. Nähere Infos gibt es hier.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.