Am Samstag (09.11) fand die, zuvor schon von mir in der Preview erwähnte, Album-Release Show von „Jazz Elephant“ statt. Die Bude war brechend voll, so einen Andrang hätte ich nicht erwartet. Die Show war simpel gehalten, dennoch stimmig und auch passend zur Cuntra. Wie sagt man so schön? „Klein, aber fein“. Als „Vorband“ trat der Gitarrist und auch Gitarrenlehrer Hartmut Eggl auf. Er präsentierte uns Songs wie zum Beispiel Stücke von Johann Sebastian Bach, aber auch spanische Gitarrenstücke. „Jazz Elephant“ startete ihren Auftritt gleich mit dem ersten Song ihres Albums „Hello My Name Is Joshua“, was auch eines meiner Lieblingsstücke ist. Im Laufe der Show wurde mir schnell klar, dass der kleine Elephant auch ziemlich laut werden kann, wenn er will – unter anderem mit „I Set The Snake On Fire“. Dafür, dass die Band erst Ende August/Anfang September entstanden ist, staunt man nicht schlecht, dass bereits Anfang November das erste Album präsentiert wird. Die Songliste des besagten Albums reicht von ruhigen und nachdenklichen, bis zu richtig schwungvollen Nummern wo mir einfach nur nach Bewegung zumute ist. Was ich mir immer von Musikern erhoffe, ist ihre Liebe zur Musik spüren zu dürfen. Und die fehlt dem „Jazz Elephant“ hundertprozentig nicht! Wo’s leider einen kleinen Minuspunkt gibt, ist die Location. Denn durch den eher kleinen Raum, wirkte die Musik etwas zu laut, was sich aber in einer beispielweise größeren Halle wieder ausgeglichen hätte. Ich freue mich schon auf ihren nächsten Auftritt und auf den weiteren Werdegang der Band. Unterstützt sie bitte, denn sie sind großartig!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.