Let it Burn - Kaiser Franz Josef im Flex
Sound
Bühnenshow
Stimmung
4.1Sterne

Mit diesem Spruch starteten KFJ ihre erste Tour mit dem Bassisten Pete, die sich auch über Deutschland erstreckt. Der Tourauftakt fand gestern im Wiener Flex statt und es war ein gekonntes Heimspiel.

Nachdem die Support Band Zero One Death den Gästen schon ordentlich eingeheizt hat, betreten Kaiser Franz Josef die Bühne. Das Flex ist gut gefüllt und das Publikum bunt gemischt.

Neben ihren eigenen Hits spielte das Wiener Trio auch einige Covers. So stimmten sie neben „Woman“ auch „Whole Lotta Love“ von Led Zeppelin an. Hier hören die Zuschauer wodurch der Musikstil der Band geprägt wurde und die jungen Musiker feiern diese Klassiker des Rock mit gebührendem Enthusiasmus und der richtigen Portion Rebellen-Attitude.

Make Rock Great Again

Die Band hat gespielt, als würden sie in einem Stadion vor tausenden von Menschen stehen – und genau da sehe ich diese Musiker auch. Ihre Songs sind wie gemacht für die großen Bühnen dieser Welt. Die eingängigen Gitarrenriffs, eine schöne Basslinie und der richtige Mix aus einfühlsamem Gesang und lautem Geröhre machen dieses Konzert zu etwas besonderem. Der Schlachtruf des neuen Albums „Make Rock Great Again“ wird in jedem Fall sehr gut umgesetzt.

Die Sprüche an das Publikum können noch etwas verfeinert werden, aber die Freude am Live-Spielen wird dennoch auf die Zuseher übertragen. So hat sich ein verhaltenes Mitwippen spätestens nach dem Song „Give it Up“ in ein energiegeladenes Springen und Mitsingen gesteigert.

Zu sehen sind die drei Wiener auch am 24. September in Köln. Weiters spielen sie als Support für die australische Band „Airbourne“. Tickets dafür gibt es bei oeticket.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.