Orpheum startete mit Granada & Co. in die Saison 17/18
Line Up
Stimmung
4.2Sterne

Mit einem lauten Knall in den herbstlichen Nachthimmel ist das Grazer Orpheum aus der Sommerpause gestartet. Zwei Bühnen, sechs Bands & ein rauschendes Fest.

Im Endeffekt war es wenig überraschend, dass das Saisonstart-Festival am Samstag im Grazer Orpheum zu einem großen Fest der Musikkultur wurde.
Mit der schrillen 80s Queen Ankathie Koi, den Punkrock Youngsters The Crispies, die mit ihrem vor einem Jahr erschienenen Debüt „Death Row Kids“ großen Erfolg feierten, und der 70s-Rockband The Weight, die derzeit auf ihr Debütalbum zusteuert, gab es im kleinen Saal ein knackiges Line Up, das ins Schwarze getroffen hat.
Im großen Saal war als Opener das deutsche Indie-Pop-Duo Schnipo Schranke geladen. Im Anschluss beschritten die lokalen Helden Granada zum letzten Mal vor einer Livepause, in der sie an ihrem zweiten Album arbeiten wollen, die Bühne in der steirischen Landeshauptstadt. Nachdem Granada erst im Sommer das Augartenfest vor rund 20.000 Besuchern als Headliner beschlossen, war es nicht verwunderlich, dass ihr Auftritt vor einer bis ins letzte Eck gedroschen vollen Halle das Highlight des Abends wurde. Granada werden live von Auftritt zu Auftritt noch einmal stärker. Und das Publikum hat die Band um Thomas Petritsch alias Effi vollends in ihr Herz geschlossen.
Für den Headliner-Slot konnten die Orpheum Betreiber das deutsche Hip-Pop Trio OK Kid ergattern, die bei bester Laune auf beiden Seiten der Bühne den Rausschmeißer machten.
Kein Grund zur Traurigkeit, die Party ging mit Bierkisten und Campingstühlen auf der Straße vor der Konzerthalle feuchtfröhlich weiter.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.