Soulfly in der Szene
Songwriting
Arrangement
Technik
Show
3.9STERNE

Auf ihrer diesjährigen Europatour kam Max Cavalera mit Soulfly am Dienstag, dem 10. Juli 2018, auch in die Szene Wien. Mit dabei waren Epsilon aus St. Pölten.

Wieder einmal war es für das Wiener Thrash Metal Publikum so weit einen ihrer Helden gebührend zu feiern. Mit Max Cavalera kam auch eines der ganz großen Vorbilder. Da es in Brasilien genauso schwer ist als Metal Musiker Gehör zu finden wie in Österreich ist es immer etwas besonderes einen Star der Szene zu begrüßen, der nicht aus den Vereinigten Staaten oder dem Vereinigten Königreich kommt.

Support: Epsilon

Die Jungs aus St. Pölten legten zu ihrer Show richtig los und zeigten, dass man sich auch in Niederösterreich  auf die harten Thrashklänge versteht. So war nach einer kurzen Umbaupause zu Beginn der Hauptshow der Raum der Szene Wien ordentlich aufgewärmt, was aber durchaus auch an dem Wetter lag, das nach einem heißen Tag nur durch beständige Regenschauer nicht so gute Mine machte und das im Hof der Szene Wien luftschnappende Publikum uter die Partizelte drängte.

Soulfly: alles auf Max-imum

Somit breitete sich ein drückend feuchtes Klima aus, das aber den Bewegungsdrang des nach Moshpits lechzenden Publikum nicht einschränkte. Der Hardcore-Metalfan kam dabei auf seine vollen Kosten und Cavalera bewies, dass er auch nach einigen Jahrzehnten in diesem Business seinen Fans nichts schuldig blieb.

Fazit

Max Cavalera, der Held der entrechteten und geknechteten Metal Fans überall auf der Welt kam mit seiner Band Soulfly nach Wien und brachte die gut gefüllte Szene Wien zum Brodeln. Mit seinen harten Riffs und einer überzeugenden Bühnenshow begeisterte er die Fans, die schon zur Vorband Epsilon in die Szene Wien pilgerten. Auch diese sind seit Jahren dabei und wissen was sie ihrem Thrash Metal Anhang schuldig sind. Haben sie doch in den Letzten Jahren für so manche internationale Metal Band die Bühne angewärmt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.