The Beth Edges gastierten im Zuge ihrer Österreichtour am Freitag (28. März) im Grazer P.P.C. Das Publikum sorgte für einen etwas verhaltenen Start, am Ende jedoch hatten The Beth Edges die Grazer Meute vollkommen auf ihrer Seite.

The Beth Edges sind gerade mit ihrem neuen Album, welches den eigenen Namen trägt, auf Siegeszug quer durch Österreich. Das gerade in Mode kommende Konzept des „Crowdfunding“ erlaubte es der Band, das Album ganz nach ihren Vorstellungen produzieren zu können (mehr erzählten uns die The Beth Edges im Interview)

Destinationen wie Wien, Innsbruck und Klagenfurt wurden auf der Tour schon erfolgreich erobert. Am Freitag war dann Graz an der Reihe.
Das Grazer Publikum war den Herren aus Oberösterreich anfangs nicht ganz so wohlgesonnen. Etwas skeptisch und zurückhaltend lauschten die Damen und Herren den musikalisch feinen Stücken.
The Beth Edges ließen sich davon aber nicht beirren und lieferten gekonnt eine energiegeladene Show ab. „Pure Dynamite“, einer der bekanntesten Songs vom neuen Album, stimmte das Publikum schließlich um. Die Band bewies Selbstironie und kommentierte das Geschehen mit den Worten: „So schlecht war ma gar net“ – dafür gibt es schon einmal ein paar Sympathiepunkte mehr.

Zu Mitte des Konzerts zückte Frontman Tobias Grünzweil sein Ass aus dem Ärmel und brachte mit einer kribbelnden Ballade Mädchenherzen zum Schmelzen und Männergesichter zum Staunen. Stimmgewaltig wurde unter Beweis gestellt, was Oberösterreich musikalisch so zu bieten hat.
Spätestens als der Hit „I Can’t Believe It“ angestimmt wurde, gab es für die Grazer Meute nun auch kein Halten mehr. The Beth Edges hatten das skeptische Publikum überzeugt und ernteten den verdienten Applaus.

Fazit: Anfangs etwas zögerlich, dann verzogen sich jedoch die kleinen Wölkchen und es wurde sonnig bis heiter. Schlussendlich wurden The Beth Edges vom Grazer Publikum ausgiebig gefeiert. Hut ab für diesen Turnaround!

Mehr Infos findet ihr wie immer auf www.music-news.at

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.