The Weight, Painted Beehive und Kingsized Bastards beim BRITTSOMMAR Festival 2015
Bands
Publikum
Sound
Location
4.2Sterne

Im Orpheum fand das siebente BRITTSOMMAR Festival in Graz statt und zu Gast waren: The Weight, Painted Beehive und Kingsized Bastards

Am Donnerstag, dem 22.10.2015, lud der GEGENWART Kulturverein in Kooperation mit Post Office Records in das Orpheum Graz zum siebenten BRITTSOMMAR Festival.
Mit dabei waren drei Bands: Die Wiener Rockband The Weight, die Gleisdorfer Band Painted Beehive und die Grazer Band Kingsized Bastards.

Ein Stückchen Woodstock im Orpheum

The Weight_Textbild

© The Weight

The Weight ist eine vierköpfige Rockband, die sowohl durch ihre musikalische als auch ihre optische Darbietung an die vergangenen Zeiten der 60er und 70er erinnert.
Der begnadete Sänger und Pianist Tobias Jussel wirkt so, als wäre er direkt dem Woodstock Festival entsprungen: Angefangen von seinem weit aufgeknöpftem Hemd, über sein lockiges Haar, bis hin zu seinen Glockenhosen. Jussel, der ein wenig aussieht wie ein verschollener Zwilling von Justin Hawkins, dem Sänger der britischen Rockband The Darkness, hat auch noch dasselbe gewaltige Stimmvolumen wie jener. Die Assoziation hierzu wurde mit Sicherheit dadurch verstärkt, dass der Bassist, Patrick Moosbrugger, ein T-Shirt mit dem Logo genau dieser Band trug.
Die zwei weiteren Mitglieder der Band sind der Gitarrist Michael Böbel und der Schlagzeuger Andreas Vetter.

Auch wenn The Weight als Hauptact erst gegen Mitternacht anfing, heizte die Band dem Orpheum trotzdem noch einmal ordentlich ein.
Die Künstler überzeugten nicht nur musikalisch, sondern konnten auch durch ihr exzentrisches Auftreten den Großteil des Publikums zum Tanzen motivieren.

Das nächste Konzert findet am 21. November in Zöbing statt. Danach geht es am 27. November nach Dornbirn weiter und am 07. Dezember folgt ein Auftritt im Arena Beisl in Wien.
Im Jänner 2016 geht The Weight erneut auf Tour: Am 09. Jänner spielen sie im Musikcafe im Ehrwald, danach gleich am 11. in Innsbruck und ab dem 12. geht es weiter nach Deutschland.
Das nächste Album der Band steht 2016 an: Momentan stecken sie mitten in der Produktion mit dem Produzenten „Toni Meloni“ aus den Prinzipal Studios.

Inbegriff von Indie Rock

painted beehive_Textbild

Painted Beehive © Denise Denkmair

Die Gleisdorfer Band Painted Beehive besteht aus vier unscheinbar wirkenden Musikern: Kai Prehm, Paul Wurm, Stefan Lederer und Christian Schmidt.
Sobald sie jedoch zu spielen beginnen, ziehen sie alle Aufmerksamkeit auf sich: Tatsächlich ist ihre Musik der Inbegriff von Indie Rock. Die Kombination aus den instrumentalen Fertigkeiten und der einzigartigen Stimme des Sängers Kai Prehm befördert den längst vergessenen geglaubten Indie Rock direkt aus der Vergangenheit in das Grazer Orpheum zurück.

Neo-Psychedelic Blues, French Garage und Folk

kingsized bastards_Textbild

Kingsized Bastards © Denise Denkmair

Danny Cinnamon, Johnny Bâtard, Red Riviera, Van Mojo und Siegfried Franz Ulrich bilden zusammen die Kingsized Bastards. Letzterer war diesmal nicht dabei.
Die Kingsized Bastards ordnen sich selbst gleich drei Genres zu: Neo-Psychedelic Blues, French Garage und Folk. Tatsächlich ist das noch eine Untertreibung: Bei jedem neuen Lied taucht man als Zuhörer in ein anderes Genre ein. Man sieht und hört bei dieser Band, dass jedes Mitglied der Kingsized Bastards Musik liebt und dafür lebt.

Das nächste Konzert, bei dem man auf Painted Beehive und die Kingsized Bastards treffen kann, findet übrigens schon am Freitag, den 06. November 2015, im Sub statt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.