Turbobier jenseits aller Rekorde
Songwriting
Technik
Show
Eventmanagement
Sound
4.4STERNE

Am Samstag Abend riefen die Dranglerpunks von Turbobier zum ersten Turbofest in Hollabrunn mit Weltrekordversuch im Bierdosenstechen auf. Hunderte Bieristinnen und Bieristen folgten diesem Aufruf und feierten bis in die Morgenstunden.

Bierismus-Guru Marco Pogo verwandelte letzten Samstag den Platz vor der Stadthalle Hollabrunn in ein Drangla-Land. Schon um 18.00 Uhr konnten die Anhänger der Bierpartei Österreichs (BPÖ) den bieristischen Vergnügungspark betreten. Neben Hüpfburgen und Klettdartscheiben wurde allerlei geboten, um sich auf das Fest des Jahres einzustimmen.

Der Weltrekordversuch im Bierdosenstechen war für 19.30 Uhr angesetzt, daher mussten noch einige Vorarbeiten geleistet werden. Dem Bierismusneuling musste erst das Prozedere erklärt werden, bis sich die Band persönlich an das Verteilen der Turbobierdosen machte.

Der Rekord

An sich ist der Rekordversuchsaufbau ganz einfach: Man nehme eine Menge trinkfreudiger Bieristen, gebe ihnen eine Dose Turbobier, jeder nehme seinen Schlüssel und jeder schüttle seine Bierdose. Auf ein Kommando rammt jeder Bierist seinen Schlüssel in die Dose Turbobier und trinkt das herausschäumende Bier in einem Zug aus.

Soweit die Theorie, nun zur Praxis. Im Scheinwerferlicht schäumten die Bierdosen in einem flüssigen Feuerwerk in alle Richtungen aus und begoßen die Menge mit einem Sprühregen aus edlen Gerstensaft. Die Fans waren nun biergetauft und dem kommenden Konzert von Coldhands aus Hollabrunn und Turbobier aus Wien Simmering stand nichts mehr im Wege.

Das Konzert

Coldhands konnte sich glücklich schätzen, dass sie vor einer gut gefüllten Halle loslegen durften. Die biergetauften Fans waren guter Dinge, als sie durch die Sicherheitskontrolle in die Halle geschleust wurden. Die Vorgruppe bedankte sich mit einem druckvollen Gig. Harte Gitarrenriffs hallten unterlegt mit englischen Texten durch die Halle. Coldhands bestätigten, dass sie eine Band mit Potenzial sind. Es stellt sich bloß die Frage, ob eine Band mit deutschsprachigen Texten als Vorgruppe nicht besser geeignet wäre.

Nach einer kurzen Umbaupause legten die Headliner mit ihrer Show los. Routiniert wie immer zeleb(r)ierten Turbobier ihr Programm vor einer begeisterten Schar von Fans. Nach ihren Gastspielen in Deutschland und der Schweiz konnten die Drangerpunks auch Fans aus diesen Nachbarländern ins niederösterreichische Hollabrunn locken. Wie bei vielen österreichischen Konzeptrockbands, ist es auch bei Turbobier so, dass die österreichischen Fans der jüngeren Generation angehören, im benachbarten deutschsprachigen Ausland funktioniert die Show auch bei reiferen Semestern und findet großen Anklang.

Turbobier zeigte eine abwechslungsreiche Show, bei der alle dem Fan bekannten Drangler-Hits gespielt wurden. „Arbeitslos“, „Sers“ und die Hymne „Fußboiplotz“ wurden von den Fans begeistert aufgenommen. Mit „Verliebt in einen Kiewara“ präsentierte die Band schon ein Lied aus dem neuen Album das noch gegen Ende dieses Jahres auf den Markt kommen soll. Damit haben Turbobier nun drei „Exekutive-kritische“ Songs im Programm.

Auch showmäßig wurde nichts ausgelassen, so durfte Parteichef Dr. Marco Pogo mit seinem Geldkoffer ebensowenig fehlen, wie der Aufruf neue Mitglieder für die neue Religion „Bierismus“ zu werben. Ein Mönch stand bereit um das Bierfass und die Menge zu segnen. Bei Turbobier paaren sich gute Ideen, ausgefallen Kostüme und harte Rockriffs zu einem stimmigen Ganzen.

Fazit

Turbobier zeigte mit dem Konzert, dass ihnen nur wenige junge österreichische Bands das Wasser in punkto gut geplante Konzeptshows reichen können. Das erste Turbofest ist Geschichte, es ist aber nur eine Frage der Zeit, wann wir wieder von einer gelungenen Aktion der Dranglerpunks hören werden.

Eine Antwort

  1. NEWS | TURBOBIER |

    […] Das TurboFest #1 is Geschichte! Es war so extrem leiwand. Fotos folgen noch. Eines vorweg: unser geplanter Weltrekord hat tip top funktioniert. Hier der Videobeweis! → Weltrekord auf music-news.at […]

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.