Granada sind lieber gern als hier
Song
Video-Idee
Video-Umsetzung
3.9STERNE

Die Humoristen der Musikvideo-Szene präsentieren ihr neuestes Werk – Special Guest: Jazz Gitti.

Sie haben es schon wieder getan: Nur einmal auf den Record-Button drücken, eine schräge Choreografie abziehen und fertig. Auch zum Opener ihres Debütalbums, „Lieber gern als hier“, haben die Grazer Granada gemeinsam mit der Wiener Künstleragentur Karmarama ein one-shot-Video gedreht.

Schon für die Songs „Palmen am Balkon“ und „Piña Colada“ setzte die Band auf diese Filmtechnik, bei der keine Schnitte verwendet werden, sondern das komplette Video in einer durchlaufenden Sequenz gedreht wird. Was sich nach einem simplen Prinzip anhört, wird in Sachen Timing, Koordination und Choreografie zur Herkules-Aufgabe. Jeder Schritt von Kameramann und Darstellen muss perfekt sitzen – jeder Beteiligte muss zur rechten Zeit am rechten Ort stehen und fehlerfrei vor und hinter der Kamera performen. Im Video zu „Lieber gern als hier“ merkt man, dass sowohl die Band selbst als auch das Team hinter der Kamera, um Regisseur und Bandmanager Bernhard Kaufmann, in ihrem Fach immer besser werden. Im Vergleich zu den vorangegangenen Videos wurde die Choreografie komplexer, dennoch sitzen die Abläufe besser. Kleine Rempler gegen die Kamera treten bei der restlichen Performance in den Hintergrund.

Doch nicht nur die Filmtechnik ist erwähnenswert. Denn als Special Guest luden Granada die heimische Musik- und Kultur-Ikone Jazz Gitti vor die Kamera. Mrs. Jazz führt die Musiker und eine Schar von Tänzern und Tänzerinnen durch einen Speed-Dating-Abend. Klingt zwar nett, doch das düstere Ambiente lässt vermuten, dass hier höchstens eine Langzeitbeziehung, nämlich die mit einem von der Bratpfanne erschlagenen Ehegatten, ihren Anfang finden könnte. Gedreht wurde übrigens im Grazer Theatercafe, einem Kultlokal der steirischen Landeshauptstadt. Eine großartige Wahl, um die bittersüße Tristesse der österreichischen Kultur einzufangen.

Kleines Manko an dem Werk: Wer sich von Granada etwas Neues in Sachen Musikvideo wünscht, der wird enttäuscht. Der Videostil wird zum Markenzeichen der Band und das Team um Kaufmann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.