Heinz aus Wien lassen zur Fußball EM wieder von sich hören
Musik
Video
Spaß
Motivation
3.4STERNE

Lange war es ruhig, jetzt soll es wieder lauter werden: Heinz aus Wien und Toni Polster präsentieren ihr neues gemeinsames Video zur Fußball EM.

Mit „Lieb im Prinzip“ haben sie uns verzaubert, mit Tocotronic haben sie Bier getrunken und mit „Hardrock Cafe“ der Kommerzialisierung des Rock’n’Roll den Mittelfinger gezeigt. Doch in den letzten Jahren spielten sie hauptberuflich Schrödingers Katze. Man wusste nie, ob sie noch leben oder schon tot sind.

Doch im Jahre 20 nach der Gründung von Heinz aus Wien soll es wieder lauter werden, um die vier Alternative Popper. Und was könnte für diesen Anlass besser als Aufhänger herhalten als die anstehende Fußball EM in Frankreich, bei der auch das österreichische Nationalteam zugegen sein wird (dieses Mal nicht als Zuseher).
Langer Rede kurzer Sinn, Heinz aus Wien erfreuen uns dieser Tage mit einem neuen Video mit dem Titel „Das neue Wunderteam“. Der Gaststar im Video könnte nicht besser gewählt sein: Toni Polster, ehemaliger österreichischer Fußballspieler, gibt sich die Ehre. Präsentiert wird das ganze von Eskimo, die anlässlich der EM-Teilnahme ihren rot/weißen Doppellutscher wieder auf den Markt gebracht haben und jetzt gemeinsam mit Heinz und Polster für gute Stimmung im Vorfeld des Turniers sorgen.

Okay, das war jetzt sicher nicht der ganz große musikalische Wurfe ihrer Karriere und Toni Polster macht es wirklich nicht besser, aber der Einsatz für die Nationalmannschaft ist doch löblich und im Stadion geht es ohnehin nicht um geistreiche Verse und ausgefeilte Sounds, es geht darum, den Ball ins Tor zu hauen. Und hierfür sollte die neue Hymne von Heinz durchaus hilfreich sein.
Natürlich handelt es sich, um eine gefinkelte Marketingaktion, doch am Ende des Tages gibt es schlimmeres, als ein Unternehmen, das sein Eis an den Mann und die Frau bringen will.

Zum Drüberstreuen haben wir hier auch noch das Making Of zum Video.

Den Song könnt ihr euch übrigens hier gratis runterladen. Somit sollte einem strahlenden Fußballfest nichts mehr im Wegen stehen, außer vielleicht das Wetter.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.