Katinka präsentieren Video zu „Ein Liebeslied“
Song
Video: Idee
Video: Umsetzung
4.0STERNE

Mit „Ein Liebeslied“ hat die deutsch/österreichische Prog-Rock Gruppe Katinka nach „Ausverkauf“ im vergangenen Herbst ein weiteres Musikvideo präsentiert. Diesmal wurde es eigenwilliger.

Worum geht es, Drogen oder Liebe? Titel und Text deuten auf Zweiteres hin, die Visualisierung der Komposition definitiv auf Drogen.
War das Video zum Song „Ausverkauf“ noch ein „relativ normales“ Performance-Video, haben Katinka gemeinsam mit ihrem Videoteam für „Ein Liebeslied“ die Kreativität übersprudeln lassen. Videoproduzent Tobias Wilhelmer und der deutsche Künstler und Musiker Youstin David haben in die Trickkiste gegriffen und ein über fünfminütiges Werk aus animierten Bildcollagen geschaffen, eine Szenerie schräger als die andere.

Passend zum progressiven Sound der Band – der sich durch den deutschen Gesang und die markante Stimme von Sängerin Katharina Münz (Nina Hagen lässt grüßen) stark von anderen zeitgemäßen Prog-Bands abhebt – erhellt sich das Bild zu Anfang des Videos in einer Weltall-Szene, bevor plötzlich Augen und Münder tragende Palmen aus dem Boden schießen. In den folgenden Minuten penetrieren hammerköpfige Giraffen, beflügelte Fische, grantige Wolken und discokugelige Kiwis den Verstand des Zuhörers. Gegen Ende wandern besagte Giraffen durch die Wüste und hämmern mit ihren „Köpfen“ auf die Wasserpyramiden ein, während es Hämmer regnet. Doch genug der Worte, das Video wird euch früh genug in den Wahnsinn treiben. Und nicht vergessen: Auf Vollbildmodus schalten!

Noch da?

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.