Lemo läuft für die Liebe
Idee
Umsetzung
Ästhetik
Stimmung
4.3STERNE

Nach seinem Hit „Himmel über Wien“ hat Lemo seinen neuen Song „So wie du bist“ inklusive Video veröffentlicht. Ein Liebeslied, das vor Energie nur so strotzt.

Zugegeben, die Farbe von Lemos Trainingsanzug schmeichelt ihm wenig, aber das grelle Outfit sorgt dafür, dass er nicht zu übersehen ist. Für seine neue Single „So wie du bist“, die am 22. Juli 2016 beim Label Blanko Musik (capriola) & GRIDmusic erschienen ist, hat sich Singer-/Songwriter Clemens Kinigadner einen Trainingsanzug übergeworfen und ist meilenweit gelaufen. Der Grund dafür? Lemo unterstreicht mit seinem Video die Aussage seiner neuen Single: „Lauf dich von all dem störenden Ballast frei und liebe ohne Grenzen“.

Nachdem sein letzter Song „Der Himmel über Wien“ das Ende einer Beziehung beschrieben hat, ist das aktuelle Liebeslied eine fröhliche Abwechslung und zeigt, dass Lemos Musik nicht nur für melancholische Stimmung sorgt, sondern ebenfalls sehr unterhaltsam sein kann. Der 30-jähirge Musiker beschreibt, wie sehr er eine bestimmte Person aufgrund verschiedener Eigenschaften liebt und wie einfach es ihm fällt, diese Liebe zuzulassen:

„Du könntest jeden tag von früh bis spät durch irgendwelche Shops laufen
schauen was in der Vogue steht und irgendeinen Schrott kaufen
tust du aber nicht
tust du aber nicht

Du könntest jedes Mal wenn du aufstehst dir ein neues Gesicht aufmalen
auch wenn es dir scheiße geht bis über beide Ohren strahlen
tust du aber nicht
tust du aber nicht“

Weil die besungene Person eben auf diese Dinge verzichtet, fällt es Lemo sehr leicht, sie zu lieben. Um den Unterschied zwischen diesem einen Menschen und dem Rest der Welt zu zeigen, werden im Video verschiedene Leute gezeigt, die genau das Gegenteil darstellen: Überschminkte, oberflächliche Frauen, fanatische Glaubensabhängige oder verärgerte Sportler. Menschen, an denen Lemo einfach vorbeiläuft und die er links liegen lässt.

„Du machsts mir leicht
ich lieb dich so
so wie du bist
so wie du bist“

Als der Musiker dann zur Mitte des Tracks zugibt, dass jeder seine Fehler hat, folgen versöhnliche Szenen im Video. Auch die Leute, die sich scheinbar durch ihre schlechten Eigenschaften ausmachen, besitzen liebenswerte Seiten, können fröhlich sein und das Leben genießen.
Die Idee zum Video und Umsetzung stammen von Regisseur und (Musik-)Produzent Georg Blume, der schon mit dem Internationalen Wirtschaftsfilmpreis ausgezeichnet worden ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.