Lisah legt nicht nur ihre Gefühle offen
Musikalische Interpretation
Glaubwürdigkeit des Textes
Originalität
3.1STERNE

LISAHs Weg könnte man den gelebten American Dream nennen. Erst jobbte sie in verschiedenen Bars, dann durfte sie erste musikalische Erfolge im Netz feiern, später live vor großem Publikum auftreten. Jetzt hat sie ihre erste Single „Tearin‘ Up My Heart“ aufgenommen – inklusive Video. Doch was verkauft LISAH hier eigentlich?

Aber fangen wir am Anfang an. LISAH ist eine junge Frau von 21 Jahren und verfolgt den Traum einer internationalen Gesangskarriere. Daher tat sie sich von 2011 bis 2014 mit den zwei DJs Haris & Ford zusammen. Gemeinsam erlebten die drei Künstler dann einen virtuellen Hype über die Plattform Youtube, der weitreichende Folgen hatte: Über 8 Millionen Klicks führten zu mehr als 300 Auftritten in Clubs oder auf Festivals. Doch LISAH wollte sich mehr auf sich selbst konzentrieren und entschied sich für eine Solokarriere. Ihre erste Single „Tearin‘ up my heart“ veröffentlichte sie im Jänner 2016.

Voller Körpereinsatz

Bei dem Song handelt es sich um eine Coverversion des gleichnamigen Titels der Gruppe Nsync aus dem Jahr 1997. Bei der Produktion entstanden zwei Versionen, eine Minimal-Remix-Version sowie eine ruhigere Ballade. LISAH hat eine sehr zarte Stimme und setzt diese emotional ein. Schaut man sich den Songtext an, so passt LISAHs sanfte Stimme sehr gut, da der Song von der Kombination aus Schmerz und Liebe handelt. Zu beiden Versionen existieren außerdem zwei beinahe identische Videos, die lediglich zwei Szenen zeigen: Eine nackte LISAH, die sich voller Sehnsucht im Bett räkelt und eine halbnackte LISAH, die verweint auf einem Balkon steht. Dabei sind die Bilder so aufgenommen, dass LISAHs Brüste in den Vordergrund rücken. Ihre Bluse ist so weit geöffnet, dass Wegschauen schon gar nicht mehr funktioniert. Aber wieso? Im Song geht es um emotionalen Schmerz, in keiner Stelle wird Bezug zum Körper genommen. Und doch zeigt LISAH im Clip vollen Körpereinsatz. Ganz nach dem Motto „Sex sells“? Trotzdem wirbt ihr Management mit LISAHs herausragender Stimme, die international mithalten kann. Schade, dass die bei einem solchen Video völlig untergeht.

Was ist der Preis?

Was verspricht sich das Management von dieser Aktion? Natürlich ist ein Musikvideo eine Art Bewerbung auf dem riesigen internationalen Markt und bestimmt verkauft sich der Clip recht gut im Internet, sodass die Klickzahlen steigen. Aber will LISAH wirklich mit ihrem Körper beeindrucken? Ihr Traum war doch eine internationale Gesangskarriere. Wir können nur hoffen, dass ihre Stimme mehr überzeugt. Allerdings wäre dafür schon ein für sie geschriebener Song und keine Coverversion effektiver gewesen. Spätestens wenn ein Album erscheint werden wir sehen, ob sich LISAH musikalisch durchsetzen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.