Mynth – Mirrors
Song
Video-Idee
Video-Umsetzung
4.2STERNE

Spieglein, Spieglein… Mynths Video zur neuen Single „Mirrors“ vermag zu beeindrucken.

2017 könnte in Österreich noch zum Jahr des Electro-Pop werde (mehr noch, als es das ohnehin schon ist). Denn sowohl Leyya als auch Mynth, die beiden heimischen Aushängeschilder des Genres, zeigen sich derzeit umtriebig – es brodelt wieder.
Mit der Single „Mirrors“ geben Mynth einen ersten Ein- und Ausblick auf ihr nächstes Studioalbum. Noch mehr als der in den Berliner Red Bull Studios aufgenommene Song selbst, bei dem sie auf die Mynth-typische Sound-Charakteristik setzen, überzeugt das zugehörige Musikvideo.
„Mirrors“ präsentiert sich mit der gewohnt unaufgeregten, aber atmosphärischen und ausgesprochen stimmungsvollen Monotonie, die Mynth schon in der Vergangenheit auszeichnete. Der verträumt verspielter Sound der Zwillingsgeschwister Giovanna und Mario Fartacek funktioniert nach wie vor. Auf eingängige Melodie und Text wird dabei ebenso wenig verzichtet.
Für die Visualisierung von „Mirrors“ waren Rupert Höller und Bernhard Wenger zuständig. Die beiden zauberten ein Musikvideo im ungewöhnlichen quadratischen Format, das mit cleaner Ästhetik, ruhigen Schnitten und – entsprechend dem Titel – Spiegeln arbeitet.

Im Mai gewann das Duo aus Salzburg den Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie „Electronic/Dance“.
Mynths zweites Studioalbum, der Nachfolger zum Erfolgsdebüt „Plaat II“, soll im Frühjahr 2018 erscheinen. Einige Monate müssen also erst noch ins Land ziehen, bis wir die Scheibe in Händen halten. Doch „Mirrors“ wird uns helfen, die Wartezeit zu überbrücken.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.