The Crispies - Grunge und Rock aus der Hauptstadt
Klang
Stimme
Umsetzung der Idee
Kreativität
Erscheinungsbild
3.7STERNE

Die Wiener Band The Crispies präsentiert stolz ihr Musikvideo zur Single „Bad Blood“. Sie sorgen für feine, fetzige Rock-Beats, ohne dabei jegliches Klischee einer Rock-Musikgruppe zu erfüllen.

The Crispies sind ein männliches Vierergespann aus Wien. Alle vier sind junge 20 Jahre alt, Linkshänder und durften die letzten Jahre gemeinsam an derselben Musikschule verbringen. Nun machen sie zusammen Musik und bringen ganz viele Rock´n´Roll Party-Tunes unter die Leute. Zu Beginn des Sommers ist das Musikvideo zu ihrer ersten Single „Bad Blood“ erschienen. Ein kreatives, lautes Werk, welches sich dem Thema Exzess und den Kleinigkeiten drumherum widmet.

Für die Vollständigkeit von The Crispies braucht es den Sänger Tino Romana, den Gitarristen Rob Wolfe, Bassist Bruno Marcus und Peter an den Drums. Die Band steht für so einiges, doch ganz bestimmt erfüllt sie nicht das typische Klischee einer Rock´n´Roll Gruppe. Das ist Absicht und sorgt im Idealfall für positive Überraschungen. Im Musikvideo zu „Bad Blood“ haben sie das schon ganz bescheiden bewiesen – sie sind anders und trotzdem begeisterte Rockanhänger. Mit einer gewissen Ironie feiern sie im Song „Bad Blood“ das Leben eines Vollblut-Rockstars. Sex, Drugs and Rock´n´Roll – wilde Partys, verrücktes Benehmen und ein Einkaufswagen. Ganz genau, alles Bestandteile des fertigen Videos, welches eine Art Statement an den oftmals zu sehr gehypten Lebensstil eines Rockers ist. Mit viel Ironie und Humor sind so die einzelnen Aufnahmen zu „Bad Blood“ entstanden. Der Dreh dazu fand tatsächlich auf einer Party des Bassisten Bruno statt. Sehr authentisch und ehrlich konnte so das garantiert niemals langweilige Nachtleben der vier aufgezeichnet werden. Ein paar kreative und außergewöhnliche Inputs, wie zum Beispiel die markanten weißen Masken, die manche Personen im Video tragen und der Einkaufswagen, sorgen für die gewisse Coolness, die im Video vermittelt wird. Generell wurde kein Detail ausgelassen, was das wilde Partyleben eines Rockers ausmacht.

Maša Stanić

(c) Maša Stanić

Worte zum Musikvideo „Bad Blood“

Etwas verwackelte Aufnahmen mit teilweise verwirrten Gesichtern, die gerne und oft von weißen Masken verdeckt werden, doch das stört nicht. Es macht das Musikvideo zu dem was es ist – einer Momentaufnahme. Genau das ist mehr oder weniger das Ziel der Jungs. Sie vergleichen ihre Records gerne mit analoger Fotografie. Manchmal gelingen die Momentaufnahmen tadellos und klingen schön und überlegt, dann gibt es Teile, die etwas kaputt erklingen mögen. Eine gute Mischung und ein musikalische Statement mit etwas Grunge im Gepäck.

„Bad Blood“ ist die erste Single der Wiener Band. Der Song feiert die Vergänglichkeit in typischer Rock ´n´ Roll Manier: Fuzz, Hooks, Reverb. Bei der Alternative-Rockband The Crispies haben wir es mit experimentierfreudigen jungen Musikern zu tun, die sich selbst nicht so ernst nehmen und einfach mal eine coole Platte aufnehmen. Mit ganz viel Spaß und Leidenschaft an der musikalischen Sache, ist ihnen ein erfolgreicher Track gelungen. Dieser ist ohne Zweifel in erster Linie dem Rock-Genre zuzuschreiben, enthält jedoch auch viel Indie/Pop- und Alternative-Input. Eine moderne Form der Rock-Musikrichtung.

Das Musikvideo zu „Bad Blood“ ist vieles, aber definitiv nicht langweilig. Man muss es sich schon öfters ansehen, um die gezeigte Story auch zu verstehen und vor allem um kleine Sequenzen nicht zu verpassen. Das Video ist unterhaltsam und lässt die Zuhörerinnen und Zuhörer für drei Minuten in die Welt des modernen grungigen Rock eintauchen. Sehr präsent sind durchgehend die Gitarrenklänge und auch die Beats der Drums und des Bass kommen nicht zu kurz. Um die Lyrics zu verstehen empfiehlt es sich, aufmerksamer hinzuhören, diese sind nicht auf Anhieb klar und deutlich zu verstehen.

„Bad Blood“ klingt etwas nach Grunge. Dieser gewisse Grunge-Effekt unterscheidet sie auch von anderen Künstlern, die sich dem Rock-Genre verschrieben haben. Ein rockiger Klang mit ein bisschen mehr Leben und Einfluss aus anderen Musikrichtungen – so klingen die Crispies.

Die Jungs sind moderne Rocker, bezeichnen sich aber nicht als Vollblut-Rocker und wollen so auch nicht gesehen werden. Sie halten einen Rock´n´Roll Lifestyle, wie er im Buche steht, für eine Lüge oder einfach pures Klischee. Sie möchten anders sein und sind es demnach auch.
Ein paar Rockmuster haben sie sich angeeignet, keine Frage. So ein Leben ist schließlich ganz spannend, aber eben nicht alles.

Wem der Track gefällt, der kann ihn direkt über Seayou Records auch erwerben.

Martha-Gattringer

(c)Martha-Gattringer

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.