Embed:

Die Friends sind mit neuem Video zurück. Nach dem Release des Longplayers „Wrench“ im Vorjahr und des von uns präsentierten Videos zu „Cocaine“ sind Dead End Friends nun mit einer weiteren Videoauskoppelung vom aktuellen Album zurück. Den Song „Nora“ haben sie gewählt und diesmal haben Camp Comfort aus Wien mit Stockmaterial aus dem Kiddicontest ein Video gebastelt.

Dead End Friends aus Graz sind auf Numavi Records und machen nach Eigenangabe „No Grunge“, sind aber ganz klar in eben jenem zuhause und lernen uns, diesen neu zu genießen. Ein frischer Wind in die verholzten 90er-Sounds und das nötige Pulver, um das Fass erneut zum Explodieren zu bringen.
Viele Experimental- und Psychedelic-Parts sind am Album „Wrench“ zu hören. Bei „Nora“ halten sich diese Einflüsse in Grenzen. Was fast als „Ballade“ anrollt, entpuppt sich als für diese Band relativ geradliniger Rocksong – eventuell das, was sich manche schon lange von ihnen gewünscht haben. Eingängig und mit gekonntem Sound erzählt uns Sänger Szalay von dem bekannten Gefühl, wenn einem das Dasein zu klein wird und man dem Druck des Lebens entfliehen möchte.

„…leave behind what puts you down, this damn job and everyone around“, geben uns Dead End Friends einen Tipp. Scheinbar bekommen sie in diesem Song auch weiblichen Zuspruch. „Then she smiled at me and said: ,hey maybe, everything will be okay you will see’“, bekommt man zu hören, glaubt aber nicht wirklich daran.

Ist der Track mit fast acht Minuten der längste am Album, wird er uns in seiner Videoform beschnitten präsentiert. Während sich der Song in seiner Urform nach dem ruhigen „Videoending“ noch einmal aufbäumt, wird uns hier leider das Happy End vorenthalten. Die letzte Strophe, in der scheinbar alles gut wird, fehlt ganz. Man beendet den Song im Video mit einem politischen Statement:

„Borders made in our heads, this land is just as free as you and me.“

Dead End Friends Live

Nicht nur auf Platte und Youtube sind die Friends einen Klick wert. Live sind die Jungs Fahnenträger der exzessiven Grunge-Ära und unbedingt einen schweißtreibenden Konzertbesuch wert.

29. Juli 2017 – Linz // Punk to Fakie Festival

05.- 15. Oktober 2017 – FRA/CH/AUT-Tour mit Melt Downer

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.