Am 16. April 2016 zelebrieren über 3.000 Plattenläden weltweit den Record Store Day. Es gibt Live-Gigs, exklusive Tonträger-Verkäufe, Vinylpräsentationen und ganz viel Kuchen.

Der Record Store Day ist der internationale Tag der unabhängigen Plattenläden und möchte auf den Musikerwerb abseits von Spotify, iTunes und Co. aufmerksam machen. Zelebriert wird dieser besondere Tag an jedem dritten Samstag im April, welcher dieses Jahr auf den 16. April 2016 fällt. In Österreich beteiligen sich 22 Plattenläden an dem Feiertag für Fans der Musik zum Anfassen und locken mit In-Store Konzerten, DJ-Sets und anderen Feiern. Wer exklusive Releases, Meet&Greets mit diversen Bands und andere Specials nicht verpassen möchte, sollte am Record Store Day einen Abstecher in den Plattenladen seines Vertrauens wagen.

Internationale Message

© Musikhaus Kietz RSD

Record Store Day 2015 (c) Musikhaus Kietz

2007 erblickte der Record Store Day in den USA das Licht der Welt und wird seitdem jährlich zelebriert. Mittlerweile konnte sich das Event auch international etablieren. Rund 3.000 unabhängige Plattenläden aus Amerika, Europa, Asien und Australien feiern gemeinsam den Tonträger zum Anfassen. Auch Österreich beteiligt sich an dem Tag für Musikenthusiasten und ist 2016 mit Plattenläden von Eisenstadt im Burgenland bis Feldkirch in Vorarlberg vertreten.

Die Message, die dem Feiertag zugrunde liegt, ist weltweit dieselbe: Plattenläden sind wichtig für die musikalische Sozialisation, schaffen einen Ort für Inspiration und neue Entdeckungen und bieten vor allem face-to-face Beratung. Der Klick auf einen Track im Online Store mag zwar schneller und unkomplizierter sein, verhilft einem aber nicht zu neuen Bekanntschaften und ist ebensowenig das Ergebnis von professioneller und persönlicher Beratung. Der Record Store Day betont somit den Wert der Musikkultur – Massenabfertigungen, Algorithmen und Online Shopping müssen leider draußen bleiben.

Record Store Day in Österreich

Damit ihr am 16. April nicht orientierungslos von einem Laden zum anderen wandern müsst, gibt es hier einen Überblick der Highlights der sechs Plattenläden nach Bundesländern, in denen es besonders feierlich zugehen wird:

Wien:

Recordbag
(VI. Bezirk)
15 Uhr – A Life, A Song, A Cigarette live
Rave Up Records
(VI. Bezirk)
tba – Thirsty Eyes live
Schallter
(VII. Bezirk)
12 Uhr – Eloui live
14 Uhr – PlayVinyl Magazin Präsentation
16 Uhr – Al Cook live
18 Uhr – Voodoo Jürgens live
19.30 Uhr – Al Bird DJ Set
open end

Salzburg:

VinylTon
(Wels)
ca. 11 Uhr – Schallplattenpräsentation von Mary Broadcast mit kurzem Live-Auftritt
ca. 16 Uhr – Mary Broadcast live unplugged
Musikladen
(Salzburg)
15 Uhr – Matt Boroff live
17 Uhr – Catastrophe & Cure live

Kärnten:

dimarco.at
(Klagenfurt)
13 Uhr – Galvin&Sko live

Alle österreichischen, deutschen und schweizerischen Plattenläden, in denen Live Gigs oder andere Festivitäten stattfinden werden, findet ihr hier.

Eine Übersicht aller teilnehmenden Plattenläden aus Österreich, Deutschland und der Schweiz gibt es hier.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.