Am Wiener Karlsplatz spielt die Musik: Dort findet von Freitag, 26. bis Sonntag, 28. August zum dritten Mal das Akustik Woodstock Festival statt.

Das legendäre Woodstock-Festival wurde vor etwa 47 Jahren im US-Bundesstaat New York veranstaltet – seinen Wiener Ableger gibt es noch heute: Zum dritten Mal findet am Wochenende des 26. August das Akustik Woodstock Festival auf dem Karlsplatz in Wien statt. Im Fokus stehen dabei österreichische Musik von Soul-Funk bis Indie-Pop sowie elektronische Musik. Auf einer Innen- und einer Open-Air-Bühne treten nicht nur diverse DJs, sondern auch Julian und der Fux, die Pop-Sängerin Saedi, die Soul Funk-Band Playing Savage, At Pavillon, das Elektro Pop-Trio Ages, Buenoventura, Monophobe und die DJs Moogle und Abby Lee Tee auf.

Auch optisch hat das Festival wieder einiges zu bieten: So wird die Bildmanufaktur Tiefen&Schaerfe das Publikum mit Lichtbildinstallationen verzaubern.

At Pavillon

Die Wiener von At Pavillon kombinieren funkigen Indierock mit intelligenten, gesellschaftskritischen Texten. Ein gutes Beispiel dafür ist die aktuelle Single der Band: „Disco Demolition Night“ ist eine eingängige Indie-Disco-Nummer mit Hitpotenzial, die zu Toleranz aufruft: „It’s a shame that some believe appearance causes danger“, singt Hauptsongwriter und Bandleader Mwita Mataro – es sei eine Schande, dass manche [Menschen] glauben, vom äußeren Erscheinungsbild anderer ginge Gefahr aus.

Saedi

Tania Saedi macht verträumten Soul mit Elektro- und Trip-Hop-Einflüssen. Im Gedächtnis bleibt ganz besonders die Stimme der Wienerin mit persischen Wurzeln; ruhig heiser steht sie im Kontrast zu Saedis musikalischer Vergangenheit: In den Neunzigerjahren hat die Wienerin mit Techno, House und Drum’n’Bass experimentiert – eine Vergangenheit, die sie nachhaltig beeinflusst hat und sich in Spuren auch auf Exhale, Saedis 2011 erschienenen Debütalbum, niederschlägt.

Ages

Roland von der Aist, Andy Korg and Aka Tell sind keine Neulinge im Musikgeschäft: Seit 2004 produzieren die drei Oberösterreicher gemeinsam Elektro-House, ursprünglich unter dem Namen A.G. Trio. Im Jahr 2014 erfolgte die Umbenennung in Ages, seinem Stil blieb das Trio jedoch weitgehend treu: Für Abwechslung sorgen Kooperationen mit Gast-Sängern, die den Elektro-Hymmen von Ages ihre Stimmen leihen. So hat bisher beispielsweise Johannes Eder (von Catastrophe & Cure) an einem der Songs mitgewirkt. Und auch live haben Ages stimmliche Unterstützung: Bei Auftritten werden die Gesangsparts von Sängerin Lea Föger alias Inner (ehemals Sängerin bei Loving.the.Alien) übernommen.

Auf einen Blick

Was? Akustik Woodstock Festival
Wann? Freitag, 26. bis Sonntag, 28. August 2016
Wo? Heuer am Karlsplatz, Wien
Der Eintritt ist kostenlos. Wer das Festival dennoch finanziell unterstützen möchte, hat die Möglichkeit zu einer freiwilligen Spende.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.