Vom 29. August bis 6. September 2015 steht ganz Hartberg im Zeichen der ClariArte – ein Klarinettenfestival zum Mitmachen, Genießen und Erleben.

Auch 2015 gibt es in dem überschaubaren steirischen Städtchen Hartberg wieder eine ganze Woche lang nur einen Soundtrack, nämlich den der Klarinetten, Bassethörner und Bassklarinetten. Bereits zum achten Mal veranstaltet die Stadtgemeinde Hartberg gemeinsam mit Intendanten Heinz Steinbauer die ClariArte – ein Klarinettenfestival der ganz besonderen Art. Von 29. August bis 6. September 2015 bieten und erleben Studenten und Meisterkursteilnehmer, sowie allen voran die vienna clarinet connection ein abwechslungsreiches Programm rund um das vielseitige Holzblasinstrument.

Magisch

ClariArte Schlosshof Hartberg

Der stimmungsvolle Schlosshof Hartberg zieht jedes Jahr aufs Neue die Besucher in seinen Bann.

Der Veranstaltungsort ist seit dem ersten Klarinettenfestival derselbe – Hartberg. Vor allem das Schloss, das Austragungsort der Hauptkonzerte ist, verleiht dem Festival ein traumhaftes Flair. „Der Schlosshof, der Rittersaal im Schloss, der Museumshof und der Hauptplatz sind sicher die schönsten Konzertplätze, die man sich in einer kleinen Stadt vorstellen kann“, verrät Heinz Steinbauer. Zusätzlich braucht man keine Angst zu haben, dass eines der Open Air Konzerte ins Wasser fallen könnte, denn an die Ausweichmöglichkeit in die Hartberghalle ist stets gedacht.

Aber nicht nur der Ort, sondern auch die Musik selbst machen das Festival zu dem, was es ist. Vor allem das Konzert der vienna clarinet connection mit dem Staatsopernballett und das Konzert mit Giora Feidmann, einem begnadeten Klarinettisten, sind Heinz Steinbauer als „magische und fantastische“ Highlights in Erinnerung geblieben. Auch dieses Jahr darf man sich auf ein spektakuläres Eröffnungskonzert des Pannonischen Blasorchesters, sowie auf ein Konzert von Simone Kopmeier (Gesang) und Terry Myers (Klarinette) freuen.

Mitmachen und/oder Genießen

Seit jeher steht die ClariArte gleichermaßen im Zeichen des Genießens wie auch des Mitmachens. Vor allem die vienna clarinet connection als renommiertes Holzbläserensemble hat das Festival zu einem Zentrum für Klarinettenliebhaber, -zuhörer und -studenten gemacht. „Als Dozenten der Meisterkurse und als Protagonisten des Eröffnungskonzerts tragen sie maßgeblich zum Gelingen des Festivals bei“, so Steinbauer.

Auch wird ganz Hartberg vom Festival bewegt und in eine „Klangwolke“ gehüllt: „Das kleine Festival im doch kleinen Hartberg bewirkt, dass die Musiker und Teilnehmer von der Bevölkerung gekannt und herzlich aufgenommen werden. Das ist unser Vorteil gegenüber großen Städten.“ So bietet die Location nicht nur einen reizhaften Charme sondern auch die Möglichkeit, das oft wenig bekannte Instrument in all seinen Facetten vorzustellen. Das gelingt vor allem durch das bunt durchgemischte Musikprogramm, das von Jazz über Klassik bis hin zu Rock alles zu bieten hat.

Lust aufs Festival

Wer in die magischen Klänge eintauchen und sich im Schlosshof Hartberg ganz der Musik hingeben möchte, der kann sich hier gleich die Tickets für die Abendkonzerte sichern. Neben diesen großen Events gibt es aber auch kleinere Veranstaltungen, wie einen VolXmusikabend, eine Jazzsession und den Sommernachtstraum am Hauptplatz. Für Unterhaltung und Abwechslung ist also gesorgt und den Kursteilnehmern als auch den Besuchern steht eine spannende Festivalwoche bevor.

Credits: Bernhard Bergmann, Elisabeth Bolius

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.