Für viele Menschen kommt es nicht infrage, Alben oder Singles des Lieblingsinterpreten nur digital zu besitzen. Mindestens auf CD gebrannt, besser noch auf Vinyl gepresst soll die Musik sein. Genau solche Liebhaber werden bei den Schall- & Plattentagen voll auf ihre Kosten kommen.

Das Südbahnmuseum in Mürzzuschlag öffnet am 27. und 28. August seine Pforten, um inmitten alter Dampfloks die Herzen von Plattenfans höher schlagen zu lassen. Es werden sowohl schwarze Vinyl-Scheiben als auch Silberlinge aller Art ausgestellt werden. So lassen sich beispielsweise einige Exemplare von Gregor Samsa, dem Gründer des DIY-Labels „Sounds of Subterrania“ genauso wie Raritäten vergangener Jahrzehnte finden.

Für Unterhaltung ist gesorgt

Südbahnmuseum

Ende August verwandelt sich das Südbahnmuseum in ein Paradies für Plattenliebhaber. © Werner Schwaiger

Neben Schauen und Staunen darf in Mürzzuschlag auch gehandelt werden, was das Zeug hält. Private und gewerbliche Händler für Schallplatten, CDs und DVDs kommen von weit her, um an dem musikromantischen Event teilnehmen zu können.

Damit die Kleinen sich beim Museumsbesuch nicht langweilen, dürfen Kinder an der Aktion „Der längste gemalte Zug“ teilnehmen und Wagon für Wagon mit Straßenkreide malen. Für Live-Musik ist mit ACID-Schlagzeuger Rudi Staeger und seiner Drum-Show ebenfalls gesorgt. Am Samstagabend werden die Schall- & Plattentage dann mit dem Clubbing „Saturday Night Fever“ gekonnt verabschiedet. Der Eintritt zur Börse ist frei, wer das Clubbing am Samstagabend besuchen möchte, muss kleine drei Euro bezahlen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.