Das Waves Vienna Festival wird dieses Jahr von 28. – 30. September stattfinden. Die Vielfalt der auftretenden Acts ist auch bei der siebenten Auflage des Wiener Festivals unübersehbar groß.

Dieses Jahr geht das Waves Vienna Festival zum siebenten Mal über die Bühne und verspricht erneut eine Vielzahl von internationalen und nationalen Acts aus den Bereichen Rock, Electronic und Alternative auf die Clubbühnen in und um das Wiener WUK zu bringen. Neben den Live-Acts findet parallel dazu eine internationale Konferenz statt, die Kulturschaffenden in einen Dialog verstricken will, um Impulse für die Musikszene zu geben.

Dieses Jahr steht das Waves Vienna Festival & Conference unter dem Titel „East Meets West“. Daher wurde bei der Auswahl der Bands besonderes Augenmerk darauf gelegt, osteuropäische Bands auf das Waves Festival nach Wien zu bringen. Auch bei der Konferenz wird es ein Panel geben, bei dem tschechische Journalisten den internationalen Kulturschaffenden Rede und Antwort geben werden. Aber es wird auch einen speziellen Fokus auf die Musikszene Italiens gelegt, um den „Westen“ zu repräsentieren. Mitten in diesem internationalen Getümmel werden auch wieder österreichische Bands wie Wandl, At Pavillon und Kommando Elefant auftreten, um nur drei zu nennen.

Die Highlights

Besonders stolz ist das Festival, dass es auch dieses Jahr wieder namhafte Alternative Acts wie Clap Your Hands Say Yeah (US), Forest Swords (UK) und Client Liaison (AU) nach Wien locken konnte. Die Liste kann natürlich beinahe endlos weiter geführt werden. Aus Tschechien wird unter anderen Never Sol auftreten und als namhafte Vertreter der italienischen Szene werden Giungla ihr aktuelles Programm vorstellen.

Die Konferenz

Neben den Panels zur Verknüpfung der Kulturschaffendenszenen in Ost und West wird es auch einige interessante Veranstaltungen zur Vernetzung der im Musikbusiness tätigen Entscheidungsträger geben. Somit wird die Festival- und Kongressstadt Wien mit dem Waves Festival wieder ein kräftiges Lebenszeichen geben und es ist zu hoffen, dass auch 2017 von dieser Veranstaltung viele Impulse für die heimische Musikszene ausgehen werden.

Line-Up

Aid Kid (CZ)
Albert af Ekenstam (SE)
Aliocha (CA)
Almeeva (FR)
Anger (AT)
Annika (AT)
Ant Antic (AT)
Any Other (IT)
April Red (TW)
At Pavillon (AT)
Azizi Gibson (DE)
Babé Sila (HU)
Back to Felicity (AT)
Ba:zel (CZ)
Be Charlotte (UK)
Belau (HU)
Birthh (IT)
Bitten By AT)
Black Palms Orchestra (AT)
Brunettes Shoot Blondes (UA)
Cari Cari (AT)
Chuckamuck (DE)
Clap Your Hands Say Yeah (US)
Client Liaison (AU)
Coals (PL)
Coco Hames (US)
Cold Cold Nights (CZ)
Cut Out Club (IL)
Daniel Vezoja (SI)
Denis The Night & The Panic Party (IT)
Der traurige Gärtner (AT)
Dope Calypso (HU)
East of my Youth (IS)
Ebow (AT)
Edwin (AT)
Emily Roberts (DE)
Everdeen (DE)
E^st (AU)
Fai Baba (CH)
Forest Swords (UK)
Fortuna Ehrenfeld (DE)
Frankie Animal (EE)
Gaddafi Gals (DE)
Ghost of You (CZ)
Giungla (IT)
Gospel Dating Service (AT)
Hunger (AT)
Iamjj (DK)
Ider (UK)
It’s The Lipstick On Your Teeth (AT)
I Wear* Experiment (EE)
J. Bernardt (BE)
Jugo Ürdens (AT)
Jordan Klassen (CA)
Joseph J. Jones (UK)
Kalandra (NO)
Kiol (IT)
Klan (DE)
Kommando Elefant (AT)
КУКЛА (SI)
Lea Santee (AT)
Lilly among clouds (DE)
Little Big Sea (AT)
LischKapelle (DE)
Louie Austen (AT)
Lubomyr Melnyk (UA)
Lynn Maring (CH)
Das Lunsentrio (DE)
Lulu Schmidt (AT)
Magic Island (DE)
Manon meurt (CZ)
Maria Thornton (AT)
Milo Meskens (BE)
Naked Cameo (AT)
Never Sol (CZ)
Nihils (AT)
Nite Jewel (US)
Oscar Jerome (UK)
Paenda (AT)
Persons From Porlock (SI)
Peter Zirbs (AT)
Polar Circles (CH)
Ropoporose (FR)
Schönbrunner Gloriettenstürmer (AT)
Skip Skip Ben Ben (TW)
Sluff (AT)
Soia (AT)
Sonia Calico (TW)
Témé Tan (BE)
Tents (AT)
Tensalomi (AT)
The Homesick (NL)
The Pier (IT)
Tolstoys (SK)
Veronica Fusaro (CH)
View (FI)
Wandl (AT)
Xavier Darcy (DE)
Yungblud (UK)
Zeal & Ardor (CH)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.