Das Nova Rock 2016 bietet ein breiteres musikalisches Programm denn je: Metal, Rock, Pop, Hip Hop und mehr, alle sind sie vertreten.

Die Zeit vergeht und schon bald bricht wieder die Festivalsaison an. Österreichs größtes Rock-Festival ist nicht mehr fern: Vom 9. bis 12. Juni und somit einen Tag länger, findet das Festival statt. Welche Neuerungen euch erwarten und wo ihr Tickets bekommt, erfahrt ihr in den anschließenden Zeilen. Der Donnerstag bleibt Anreisetag, hält heuer jedoch schon die ersten Bands bereit.

Gelände des Festivals von oben (c) db-photography

Donnerstag – Warm Up Day

Der Donnerstag bleibt frühester Tag eurer Ankunft, bietet jedoch diesjährig erstmals ebenfalls ein sehr tolles Bandlineup, welches sich vor den darauffolgenden Tagen nicht verstecken muss. Der Anreisetag bietet euch einen geballten Mix aus Rock, Alternative, Rockcore, sowie Nu und Melodic Death Metal. Die heimische Rockcore Truppe A Caustic Fate wird euch schon zu Beginn mächtig einheizen und gut auf die Wikinger von Amon Amarth vorbereiten, welche nicht nur feinste Metalklänge, sondern auch eine äußerst sehenswerte Show bieten. Mit Korn und Billy Talent könnten die Headliner des Warm Up Days wohl nicht besser gewählt sein. Nu Metal Urgestein trifft auf Ohrwurm Alternative Rock mit unbändiger Energie. So wird auch der Anreisetag seinen musikalischen Abschluss finden.

Freitag – First Day

Die breitgefächerte Abdeckung von Musikgeschmäckern ist auch am ersten vollen Festivaltag mehr als gewährleistet. Das heimische Rock-Duo White Miles kommt mit ihrem speziellen „dirty pole dance stoner blues rock“ daher. La Brass Banda wird vor und auf der Bühne eine Party veranstalten, desweiteren werden euch Highlights wie Bullet for My Valentine und Children Of Bodom von den Socken reißen. Bands wie Skindred zeigen erneut, dass am Nova Rock auch die exotischten Musikstile Platz haben. Nach einer langen Bandpause kehren die Jungs von Disturbed nun endlich wieder zurück auf das größte Rock Festival Österreichs. Zusammen mit den von Kritikern und Fans gefeierten Wanda übernehmen sie die Headliner Slots an dem Tag.

Den Late Night Special Act am Freitag übernimmt die EAV – Erste Allgemeine Verunsicherung. Freut euch auf die kultigen Austropop-Rocker und ihre spaßigen Texte. Unterhaltung garantiert!

Samstag – Second Day

Wenn ihr glaubt, das Lineup von Freitag kann nicht getoppt werden, dann habt ihr euch geschnitten. Bei Tom Odell wird es ruhig und gefühlvoll und die Steve n Seagulls werden Metalhits auf besondere Art und Weise im Folkstil zum Besten geben. Die härteren Konsorten von Periphery und August Burns Red werden wohl oder übel den ein oder anderen Moshpit verursachen und euch förmlich zum Headbangen zwingen. Alligatoah, Dropkick Murphys und Schock-Rocker Alice Cooper sind ebenfalls vertreten und werden euch wünschen lassen, der Tag würde nie enden. Volbeat sind nach zwei Jahren wieder vertreten und übernehmen zusammen mit den US-HipHoppern von Cypress Hill den Posten des Headliners.

Beim Late Night Special des heutigen Tages wird der Swag aufgedreht. Ihr habt es erraten, der österreichische Rapper Moneyboy wird euch die späte Nacht versüßen und sicherlich für Lacher und Mitgröhlen in seinen mittlerweile altbekannten Songs sorgen.

Sonntag – Last Day

Red_Hot_Chilli_Peppers_Nova_Rock

Red Hot Chili Peppers (c) Warner Brothers

Traditionell startet der Sonntag auch heuer wieder mit Frühschoppen. Wie in den Jahren zuvor, wird auch heuer wieder Wendi’s Böhmische Blasmusik den Tag einläuten. Auch am letzten Tag des Festivals könnt ihr nochmal Vollgas geben. The Amity Affliction starten mit Hardcore.

Graham Candy wird mit viel Gefühl so einige Frauenherzen höher schlagen lassen und Gary Clark Jr dreckigsten Blues auftischen. Behemoth und Heaven Shall Burn bedeuten ganz klar Metal der harten Sorte und sorgen sicherlich für viel Stimmung und aufgewirbelten Staub vor den Bühnen. NOFX lassen den Punker raus und auch K.I.Z. nehmen sicher kein Blatt vor den Mund. Dann wird es Zeit für die Highlights des Tages: legendärer Rock von Twisted Sister leitet über zum Headliner Red Hot Chilli Peppers. Diese werden dort wohl auch ihr neues Album im Gepäck haben, welches kurz vor der Fertigstellung sei.

Brandwagen Stage

Die Red Bull Brandwagen Stage ist vielleicht kleiner, als die anderen beiden Bühnen, die Acts auf dieser haben es aber in sich. Auch dieses Jahr werden euch so einige musikalische Perlen dort an jedem Tag des Festivals einheizen. Abrocken werden unter anderem die australischen Hardcore Veteranen von Deez Nuts, die Indierockband Famp aus Wien und die in Burgenland heimische Groove Metal Partie Black Inhale. Des Weiteren erwarten euch Singer-Songwriter James Choice & the Bad Decisions, Jesper Munk, Skolka, Beartooth und Rapper Chakuza sowie viele andere MusikerInnen.

Kulinarik

Nova_Rock_Kulinarik

Kulinarik (c) db photography

Wie auch in den Jahren davor, besteht keine Gefahr für euch auf diesem Festival zu verhungern. Im Gegenteil, die Wahrscheinlichkeit ist groß, mit ein paar Kilos mehr nach Hause zu kommen. Ab Mittag ist für euch täglich die Genuss Arena Burgenland geöffnet. In dieser ist Puls 4 TV Koch Oliver Hoffinger vertreten. In der Genuss Arena werden euch regionale Schmankerl unter anderem auch vegetarisch und vegan geboten. Dazu könnt ihr regionalen Wein genießen. Zu nennen wäre noch die VOLUME GRILL & CHILL AREA, an welcher ihr eure Grillkünste beweisen könnt. Außerdem finden sich am Gelände unzählige Foot-Stände, deren Aufzählung hier den Rahmen sprengen würde. Bier darf natürlich auf keinem Festival fehlen: Das Nova Rock hat hier wohl die besten Vorraussetzungen. An die 40 Biersorten soll es geben. Mitunter viele Spezialbiere und Craft-Biere.

Nova Rock 2016 – Tickets

Eure Tickets für das Nova Rock Festival 2016 bekommt ihr bei Öticket.
Diese sind in vielen verschiedenen Varianten erhältlich. Von den Festivalpässen für alle vier Tage um 159,90 Euro, über die jeweiligen Tagestickets um 79,95 bzw. 84,90 Euro bis hin zu den etwas höherpreisigen Vip Tickets. Ein tolles Angebot sind die Nova Rock / Two Days A Week Kombi-Tickets für 199,99 Euro.

Lineup (c) Nova Music

Line Up (c) Nova Music

Das war das Nova Rock 2015:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.