Dass das FM4 Frequency Festival zu den angesagtesten Festivals des Landes gehört, dürfte allgemein bekannt sein. Kein Wunder, denn Besucher dürfen diesmal sogar an vier Tagen acht Stages besuchen, auf denen 120 Künstler auftreten.

Bereits zum 16. Mal treffen sich nationale und internationale Musikstars im Green Park in St. Pölten. Das FM4 Frequency Festival beginnt bereits am Mittwoch, den 17. August mit dem Vorprogramm „PreQuency“ auf der UAF Stage. Los geht’s um 20 Uhr mit dem Play.fm DJ Contest, der das Festival eröffnet. Es folgen Größen der internationalen DJ-Szene, wie beispielsweise Illskillz, Tiga oder DJ Aphrodite.

Drei vollgepackte Festivaltage

Das Line-Up hat, wie die Jahre davor, wieder einiges zu bieten – ein Top-Act jagt den nächsten. Die Day-Stages öffnen ihre Tore am Donnerstag um 13 Uhr und geben Besuchern damit die Möglichkeit, folgende Musiker live zu erleben: Deichkind, Paul Kalkbrenner, Damian Jr. Gong Marley und Bilderbuch sind wahrscheinlich die bekanntesten Acts an diesem Tag. Zusätzlich geben sich Bastille, Tagtraeumer, Jack Garratt, Alle Farben und viele weitere die Ehre in St. Pölten.

Dass das FM4 Fequency Festival nicht nur ein Festival ist, das verschiedene Länder, sondern auch Musikgeschmäcker zusammen bringt, zeigt die bunte Mischung der Acts. Am Freitag werden beispielsweise romantische Popmusikfans mit der Band Sportfreunde Stiller aus Deutschland bedient, während Dame den Nerv von Hip-Hop-Anhängerin trifft und Parov Stelar die richtige Mischung an Electro-Beats liefert.

Freunde härterer Sounds dürfen sich natürlich auch freuen– und das ebenfalls über hochkarätige Acts. Am Samstag spielen Limp Bizkit auf der Green Stage, bevor sie das Mikrophon an Die Antwoord abgeben. Zeitgleich treten auf der Space Stage die Massive Attack sowie die Sofa Surfers auf der Weekender Stage auf.

Überschneidungen schaffen Unmut

Dass es bei dieser großen Anzahl an tollen Künstlern zu Überschneidungen kommen muss, lässt sich kaum verhindern. Dennoch hat der gewählte Zeitplan bei vielen Fans für Unmut gesorgt. Bands gleicher Genres wären zu gleicher Zeit auf der Bühne, sodass man sich als Fan wohl oder übel gegen bestimmte Acts entscheiden muss. Diese Kritik wird sowohl beim Daypark als auch beim Nightpark geübt.

Timetable_Daypark

Timetable für den Daypark © FM4 Frequency Festival

Timetable_Nightpark

Timetable für den Nightpark © FM4 Frequency Festival

Stärkung muss sein

Da das kulinarische Angebot in den letzten Jahren immer weiter ausgebaut worden ist und sich stets großer Beliebtheit erfreut hat, gibt es auch dieses Jahr eine schöne Auswahl an schmackhaften Kleinigkeiten für die Besucher. Das Outer Space wartet mit leckeren Gerichten und über 500 Sitzplätzen auf hungrige Besucher. Wem der Sinn nach guten Bierspezialitäten steht, der sollte unbedingt das Irish-Pub Old Space Anchor besuchen, wo zahlreiche alkoholische Spezialitäten probiert werden wollen. Außerdem lädt eine neue Food-Truck-Area zum Schlemmen und Genießen ein: Ob außergewöhnliche Wraps oder schmackhafter Burger – hier findet jeder einen delikaten Happen zu beißen.

Letzte Tickets sicher

Bis zum Start des Festivals sind es nur noch wenige Tage. Daher solltet ihr mit eurem Ticketkauf nicht zu lange warten, wenn euch folgende Fakten zusagen:

Was? FM4 Frequency Festival mit 120 Acts auf acht Bühnen
Wann? 17.-20.August
Wo? Green Park, St. Pölten
Tickets? Tickets fürs Festival bekommt ihr bei Oeticket

Zwei Überraschungsacts

Als wären die unzähligen Künstler beim FM 4 Frequency Festival nicht genug haben die Veranstalter noch eine Überraschung in petto. Am Samstag werden zwei gefeierte Top-Acts den Red Bull Brandwagen rocken. Um wen es sich dabei handelt, werden die Besucher allerdings erst am Samstag um 20 Uhr vor Ort erfahren…

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.