Bereits zum elften Mal treffen heuer in Königsstein bekannte Musikgrößen auf Nachwuchsbands, wenn am 27. August das Open-Air-Festival „Rock auf der Burg“ beginnt.

Zwar findet das Festival dieses Jahr zum elften Mal statt, es besitzt allerdings eine weitaus längere Geschichte. Seit bereits 33 Jahren ist Rock auf der Burg (RadB) eine feste Größe im Rhein-Main-Gebiet in Deutschland und bietet rund 2000 Besuchern die Möglichkeit, sowohl Newcomer als auch bekannte Künstler live zu erleben. Das Open-Air ist im Gegensatz zu kommerziell ausgerichteten Veranstaltungen ein Non-Profit-Event: Alle Gewinne gehen komplett an gemeinnützige Projekte wie Nachwuchswettbewerbe oder Benefizkonzerte. Als Highlight haben dieses Jahr die Veranstalter etwas Besonderes organisert. Erstmals treten internationale Künstler beim RadB auf.

Internationale Acts und heimische Newcomer

13 Bands werden an einem Tag zwei Bühnen(Mainstage & Kellerstage) rocken. Zu den international bekannten Größen, die dieses Jahr erstmals das Festival bereichern, gehören definitiv die Südafrikaner Prime Circle, die seit über 15 Jahren erfolgreich die Rockszene aufmischen.

Eine weitere Größe in Sachen Rockmusik ist die Band Who Killed Bruce Lee, die sich ebenfalls auf der Mainstage beweisen wird. Daneben wird die Alternative-Rock-Band Samarah aus Saarbrücken zum Abfeiern einladen und sicher einige Songs ihres neuen Albums mit im Gepäck haben. Sounds aus dem Indie- und Punk-Bereich liefern dagegen die Musiker Hi! Spencer aus Osnabrück, während Scherf & Band mitreißenden Deutsch-Rock auf die Bühne bringen. Härtere Klänge gibt’s dann bei der Heavy-Rock-Band Brainbogs zu hören, die seit 2006 die Bühnen im Rhein-Main-Gebiet rocken.

Auf der Mainstage warden außerdem noch die Rockband Hollywood Infect aus Frankfurt am Main sowie die Nu-Metal-Band No Joke zu hören sein.

Die Running Order sieht für die Mainstage folgendermaßen aus:

Act

Zeit

No Joke

15:00 Uhr

Hollywood Infect

15:55 Uhr

Brainbogs

16:50 Uhr

Scherf & Band

17:45 Uhr

Hi! Spencer

18:40 Uhr

Samarah

19:40 Uhr

Who Killed Bruce Lee

21:00 Uhr

Prime Circle

22:20 Uhr

Kellerstage bietet besonderes Ambiente

Die Veranstalter des Festival versprechen auf der zweiten Bühne, der Kellerstage im Zeughauskeller, ein Feeling, das ein ganz anderes Konzerterlebnis bietet. Auf dieser Bühne werden beispielsweise Cliffsight aus Hanau auftreten und Songs aus den Genres Progressive Rock und Psychedelic liefern. Daneben sollte man den zweiten Headliner dieser Stage Fewsel nicht verpassen.

Zu den Newcomern auf der Kellerstage zählen Stallone aus Frankfurt am Main, die Instrumental-Rocker Nasa Space Rocks, die Deutsch-Rocker Boiler oder Bastardo aus Marburg.

Die Künstler auf der Kellerstage werden wie folgt auftreten:

Act

Zeit

Boiler

15:00 Uhr

Naza Space Fox

16:15 Uhr

Bastardo

17:30 Uhr

Stallone

19:00 Uhr

Fewsel

20:30 Uhr

Cliffsight

22:00 Uhr

Haucht den alten Mauern Rock-Leben ein

Die Acts versprechen ein lautes, rockiges Open-Air, das sich gewaschen hat. Wer Lust hat, in den alten Burgmauern zu feiern was das Zeug hält, sollte sich folgende Fakten merken:

Wann? 27. August 2016
Wo? Burg Königsstein, Burgweg 5, D-61462 Königsstein
Kosten? Eintrittskarten gibt’s zwischen 18 Euro (Vollpreis, Abendkasse) und 12 Euro (Vorverkauf)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.