Die Indoor Festival-Saison ist bereits in vollem Gange. Wer noch nicht weiß, mit welchem Festival er oder sie seine eigene Festivalsaison eröffnet, hier ein Tipp: Wie wäre es mit dem Wild at Escape Festival, das von Metalnight Outbreak präsentiert wird und am kommenden Samstag über die Bühne geht?

Wer bei der am vergangenen Samstag stattgefundenen 13. Geburtstagsfeier im Wiener Escape Metalcorner nicht dabei war, so schnell wie möglich noch nachträglich gratulieren und dabei auch noch die ein oder andere heimische Band begutachten will, ist beim Wild at Escape Festival am kommenden Samstag, 12. März gut im 7. Wiener Bezirk aufgehoben. Präsentiert wird das Festival von Metalnight Outbreak und beschert uns folgende Acts:

Across The Element

Die Wiener Neustädter Band Across The Element hat den ersten Bandgeburtstag zwar noch vor sich, hinter dem Musikprojekt stecken allerdings alles andere als Neulinge. Im Gegenteil, ehemalige Mitglieder von Emily’s Bleeding und Light of Salvation sind hier am Werk und bereit, die Szene mit neuem Namen und frischem Elan ordentlich aufzumischen.

Fear Comes In Waves

Fear Comes In Waves kommen aus Wien und haben sich dem Metalcore verschrieben. Die Band besteht aus Thomas (Vocals), Markus (Gitarre), Philip (Gitarre), Jan (Schlagzeug) und Flo (Bass).

Catastrofear

Catastrofear feiern in diesem Jahr eine Dekade Bestehen und spielen Death Metal, wie er im Buche steht. 2008 wurde die erste LP namens „Endless Error“ in Eigenregie produziert, woraufhin sich die Band mit Szenengrößen wie Disbelief, Vomitory oder Entombed eine Bühne teilen durfte. 2011 erschien mit „Sick“ der nächste Streich, der den Wienern Auftritte mit Dying Fetus oder Debauchery ermöglichte. Zwar verließen 2014 beide Gitarristen aus privaten Gründen die Band, doch das Ende von Catastrofear war noch nicht gekommen und so wurde nach Ersatz gesucht, um weiterhin voll durchzustarten. 2016 wird für Band und Fans ein spannendes Jahr, denn neben einem neuen Proberaum haben Catastrofear, passend zum ersten runden Geburtstag, auch ein neues Album angekündigt.

TILT X

TILT X gibt es von allen an diesem Abend auftretenden Bands am längsten, ihre Gründung geht nämlich bis zum Jahr 2002 zurück. Ursprünglich als Soloprojekt von Erich Glanz (Vocals und Gitarre) ins Leben gerufen, wurde das Projekt bald um die Gitarristen Manfred und Luka sowie Schlagzeuger Mario erweitert. Seitdem ist nicht nur viel Zeit vergangen, sondern auch einiges passiert. So konnten TILT X ihre Musik nicht nur auf zahlreichen Gigs im In- und Ausland präsentieren, sondern ihren Song “She’s The One” in der Serie SOKO Donau hören und schnitten bei Bandcontests gut ab. Im November 2010 war es schließlich an der Zeit, die erste LP zu veröffentlichen, für das sich die Band drei Jahre Zeit nahm, um ihren Sound zu finden und zu verfeinern.

Time To Face Destiny

Time To Face Destiny kommen aus Wiener Neustadt, Niederösterreich, haben sich im Jahre 2012 gegründet und beschreiben ihre Musik als „Melodic-Death-Metal-Core“. Das sagt die Band selbst zu ihrer Musik: „Unsere innere Stimme sagt: ‚Das lange Warten hat ein Ende, denn es ist an der Zeit dem Schicksal ins Auge zu sehen!’“. Diesen Grundsatz hat sich die fünfköpfige Band zu Herzen genommen und in ihren Songs verpackt. Mosh-Möglichkeiten inklusive!

Hardfacts

Wann?
Samstag, 12. März um 19:00 Uhr

Wo?
Escape Metalcorner
Neustiftgasse 116-118, 1070 Wien

Wie viel?
VVK 11 €, AK 13 €

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.