Ob das Peal-Festival heuer von 5.-7. September wieder stattfindet, entscheidet ihr. Es wartet ein buntes Programm aus Konzerten, DJs und Kunstworkshops.

Barfuß tanzen zu wahnsinns Live-Gigs inmitten wunderschöner Natur – das ist ein Versuch, die Stimmung am Peal-Festival in Worte zu fassen. Seit 2007 ist das Peal-Festival ein Fixtermin in der Sommerplanung für Fans erstklassiger Livemusik und chilligem Beisammensein in Leutschach, einem der lauschigsten Plätzchen der Südsteiermark. Wer das Festivalgelände der Route 69 kennt, weiß wovon ich spreche – die buntesten VW-Busse parken dort direkt neben einem Wald inklusive Bacherl. Peal, das steht für eine gelungene Kombination aus Musik, Sport und Natur – was sich in den vergangenen Jahren bewährte und das Festival immer größer und beliebter werden hat lassen.

Peal: ein buntes Programm aus Live-Performances verschiedenster Kunstrichtungen

Der Charme dieses kleinen, aber äußerst feinen Festivals hat schon viele großartige Bands auf die – selbstgebaute – Peal-Bühne gelockt. So waren bereits namhafte heimische Artists wie The Uptown Monotones, The Rosetti Sisters, JuJuMen oder Effi zu Gast am Peal. Was das Peal so besonders macht ist auch die Fülle und Vielfalt der dargebotenen Acts: 2011 performten an die 150 Artists auf 5 verschiedenen Bühnen. Neben Livebands gibt’s am Peal auch Teams von 20 DJs und 5 VJs, die ordentlich auflegen und für eine atemberaubende Stimmung im Festivaldorf sorgen. Das Programm des Festivals ist aber nicht nur für Musikinteressierte attraktiv: Alle die sich für Kunst begeistern finden am Peal Möglichkeiten, ihre Werke zu präsentieren und sich bei Gratisworkshops darüber auszutauschen – von Grafittikunst über Akrobatik bis hin zum Theater sind am Peal alle Kunstformen vertreten und willkommen.

Peal 2014: Ihr entscheidet

Doch wer möchte, dass das Peal auch heuer stattfindet, muss was dafür tun. Denn ein Festival mit richtig guten Bands zu niedrigen Eintrittspreisen und ohne Werbeflächen zu finanzieren ist – bei allem Engagement des jungen Organisationsteams – heutzutage fast unmöglich. Deshalb hat sich der Verein Peal, der vom Funding bis hin zum Bühnenaufbau und der PR das gesamte Festival selbst organisiert, heuer für ein alternatives Finanzierungsmodell entschieden: Crowdfunding – das heißt Finanzierung durch alle, denen das Peal-Festival wichtig ist und die heuer wieder dabei sein wollen. Ob das Festival heuer von 5.-7. September wieder am Peal-Gelände in Leutschach stattfindet, hängt also von euch ab! Beim Weiterbestehen des Peal-Festivals mitzuhelfen geht ganz leicht: Einfach noch vor dem 30. Juli auf die Crowdfunding-Seite für das Peal-Festival gehen, und dort je nach Budget Festivalpässe, Goodie-Bags und vieles mehr sichern und so ein unvergessliches Festival ermöglichen.

Foto: Peal-Festival

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.