Heimische Bands stehen beim Regio Bash Festival im September bereits zum vierten Mal im Rampenlicht der Stadtwerkstatt Linz.

Der Verein zur Förderung regionaler NachwuchsmusikerInnen organisiert seit 2013 ein Festival, das jungen Bands und MusikerInnen aus dem Raum Oberösterreich die Möglichkeit gibt, ihr Talent zu präsentieren. Eine Festlegung auf ein bestimmtes Genre gibt es dabei nicht. Vom soften Singer-/Songwriter, über Rock-Performances, bis hin zu Metalbands ist alles dabei.

Dieses Jahr findet das Regio Bash Festival am 24. September statt, die Location bleibt wie gehabt die Stadtwerkstatt Linz. Die gemütliche Atmosphäre ist sehr passend für die familiäre Veranstaltung, bei der heuer drei Acts aus Oberösterreich das Publikum begeistern werden, bevor der Headliner aus Wiener Neustadt den Abend dann abrundet.

Wer erwartet euch am Regio Bash?

Als erstes stellen wir euch Hoizkopf vor, einen Singer-/Songwriter aus Perg. Wie der Name schon vermuten lässt, werden die Texte ganz traditionell in Mundart vorgetragen. Nur von einer Gitarre begleitet, kommen die mal kritischen, mal melancholischen, mal lustigen Lyrics so richtig zur Geltung. Die Musik von Hoizkopf kommt direkt aus seinem Herzen, und das hört man auch.

Weiter geht es mit Broken Age aus Linz. Ein Fünfergespann, das von Sängerin Christina Niedermayr angeführt wird. Mit ihren Rock- und Alternative-Sounds konnten sie dieses Jahr schon beim Lautstark Contest im Linzer Posthof begeistern und den ersten Platz erreichen. Dass Broken Age ihre Songs selbst schreiben, versteht sich von selbst. Die schönen Balladen und mitreißenden Rocksongs werden live mit ordentlich viel Power vorgetragen.

Hackmonocut, ebenfalls aus Linz, bezeichnen ihr Genre, das wohl am besten dem Alternative Rock zuzuschreiben ist, selbst als „Waltz Noir“. Schon bei den ersten Klängen der Hörprobe „The Ripper“ weiß man, was damit gemeint ist – die Sounds sind sinnlich und ruhig, aberauch düster und irgendwie unheimlich. Dazu die verführerische und zugleich Spannung aufbauende Stimme von Frontman Hackmonocut, der das Projekt 2012 allein gestartet hat.

Als Headliner werden am Regio Bash Festival die Niederösterreicher Astpai eingeladen. Punk Rock aus Wiener Neustadt, an dem man momentan in der Szene absolut nicht vorbeikommt. Persönliche und politische Texte inklusive dem einen oder anderen Sing-A-Long, wie es sich im Punk und Hardcore gehört. Astpai touren seit Jahren unermüdlich und schaffen es nebenbei auch noch ganz locker, neues Material rauszubringen. Die aktuelle EP „Run From Home“ wurde erst im April veröffentlicht. Auf Bandcamp könnt ihr schonmal reinhören, bevor es am 24. September live richtig abgeht.

Hard Facts

Regio Bash Festival
Samstag, 24. September 2016, Stadtwerkstatt Linz

Tickets: Vorverkauf 10 Euro, Abendkasse 12 Euro (Vorverkauf über die Stadtwerkstatt Linz und über die Bands – Infos zum Start des Vorverkaufes bald auf Facebook)

Sonstige Updates und Infos findet ihr auch auf der Facebookseite und auf der Eventseite des Festivals.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.