Das Festival für unerfrorene Eisbären, Königspinguine und sonstige Schneebegeisterte.

Wenn wir an Festivals denken ist es fast unmöglich die Worte „Sommer“, „Sonne“, „schwitzen“ usw. nicht damit zu assoziieren. Wer in Österreich kann sich auch vorstellen im Schnee bei Minustemperaturen herumzuhüpfen? Dass das möglich ist, beweisen die OrganisatorInnen des „Snowbombing Festivals 2015“ in Mayrhofen/Österreich bereits seit dem Jahr 2000.

Music, Snow & Fun

Der Bekanntheitsgrad des Snowbombing Festivals ist hierzulande mittlerweile etwas gestiegen. Das es nicht zu den Top 10 Festivals in Österreich gehört, mag mitunter daran liegen, dass man nur über die Event-Homepage an Tickets rankommt bzw. es nur eine geringe Anzahl an „wristbands“ (= nur Ticket) und hauptsächlich Packages (mit Unterkunft etc.) zu kaufen gibt. Ähnlich wie beim Outlook-Festival in Kroatien, bestellt man die Karten online und bezahlt via Kreditkarte in der englischen Währung Pfund. Somit kann man also gut und ganz behaupten, dass sich die VeranstalterInnen auf BesucherInnen aus dem United Kingdom spezialisiert haben. Eigentlich ganz cool: Da wird extra für dich (in diesem Fall EngländerIn) ein Festival in einem anderen Land organisiert und je nach Bedürfnis kannst du Liftkarten, Skipässe, Sportversicherung und sogar geborgtes Equipment dazubuchen.

Für Einheimische soll es angeblich ein geringes Kartenkontingent geben, das normale Volk schaut diesbezüglich eher dumm aus der Wäsche. Schade…

Da ich mich aber in der glücklichen Lage befinde für www.music-news.at tätig zu sein, habe ich die wahrscheinlich einmalige Chance dieses Event der Extraklasse alle 5 Tage voll auskosten zu dürfen.

Do spült di Musi!

Aber worum gehts jetzt eigentlich? Das Snowbombing Festival ist eine UK Idee und liefert somit als Mutterland der Bassmusic auch die wichtigsten KünsterInnen und Künstler der Bassmusic. Dieses Jahr werden mich mehr als 100 Artists und hoffentlich hunderte fancy UK people eine Woche lang auf Achse halten.

Um nur einige wichtige Namen des diesjährigen Line-Ups zu nennen:

Rudimental
Skrillex
Basement Jaxx
Carl Cox
Fatboy Slim
Sigma
Subfocus
Wilkinson
Danny Byrd
Dubfire
Etherwood
Friction
Metrik

and many many more.

So trifft sich also die Bassmusic-Elite in dem knapp 4000 Einwohner starken Mayrhofen – wird auch Zeit dass dort mal (Festival-)Leben in die Bude kommt.
Das komplette Line-Up gibts übrigens hier.

Und was gibts sonst noch?

1 Week – 17 Venues – 5 Mountain Stages – 5 Igloo Raves – Austria’s largest fancy dress street party – 1 award winning snow park – 20 Spas & Swimming pools – 650 km of piste – countless laughs – millions of memories – only 1 Snowbombing

Das klingt vielversprechend und lässt mich mittlerweile etwas angestrengt über die wirkliche Dimension dieser Party nachdenken. – Egal,…hier mal das Highlights-Video vom letzten Jahr:

Auf mich warten außerdem 17 verschiedene Locations die vom „The Racket Club“ über die „Forest Party“ bis hin zu „The Street Party„, „The Arctic Disco“ usw. usw. führen. Da werde ich mich vermutlich schon an Tag 2 in einen der versprochenen 20 Spas und Pools begeben.

Jetzt hoff ich nur noch auf Eins: Let there be snow!

Fotocredit: snowbombing.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.