Man kann es kaum glauben, aber die Vernunft hat schlussendlich doch gesiegt: Das UAF kommt zurück nach Wiesen.

Lange haben wir gewartet, sind auf unseren Nadelkissen gesessen und haben uns in Geduld geübt:

Das Urban Art Forms Festival kehrt nach Jahren der kollektiven Massenabfertigung auf kargen und staubigen Geländen wieder zum Ursprung zurück – nach Wiesen. Dort wo es noch grün ist, relativ überschaubar und bei feuchtem Wetter immer jemandem geholfen werden muss, der seinen/ihren „Gari“ (dt. Karren/Auto) nicht mehr eigenhändig aus dem Sumpf bekommt. Das bedeutet Familie, das bedeutet Freiheit und das bedeutet natürlich auch begrenzte Tickets!

Wie der Veranstalter in seiner Ankündigung schreibt, beschränkt sich die Rückbesinnung nicht nur auf das damalige Festivalgelände sondern ebenso auf die Musik und das nächstjährige Motto „Back to where your heart beats„.

„NO EDM“

Diese beiden kurzen Worte treffen mich nahezu wie ein Schlag ins Gesicht, nicht weil ich ein so großer Fan von EDM bin, sondern eher weil dann kaum mehr etwas übrig bleibt, laut heutiger Definition dieses Genres. Sieht man etwas näher hin, bzw. liest sich den Text genauer durch, so wird man merken, dass „NO EDM“ etwas wie ein Synonym zur Verweigerung von Kommerzmusik ausdrücken soll. Ihr wisst schon…Guetta, Garrix, Harris und wie sie alle heißen. Das Line-Up wird insofern nicht nur eine Herausforderung für den Veranstalter, sondern vermutlich auch für viele, die das Urban am Schwarzlsee/Graz kennen und lieben gelernt haben und auch trotz Wechsel des Austragungsortes nicht darauf verzichten wollen.

Deswegen mein Tipp: Gummistiefel, warmer Schlafsack und vor allem Regen-restistentes Equipment einpacken.

SCHEI* auf’s Caravan-Ticket

Eine der wunderschönen Gegebenheiten mit der man Wiesen – egal welches Fest man besucht – immer verbindet, ist: Dein Auto parkt neben deinem Zelt! – Keine Schlepperei, keine Einteilung durch Sperrbänder und du kannst kommen und gehen wann du willst, vorausgesetzt du bist nicht im Schlamm gefangen. Und selbst dann hast du noch folgende Möglichkeiten:

a) du hast Freunde die dir helfen
b) du fragst Fremde – das fördert die Kommunikation
c) bei Versagen von a & b musst du auf besseres Wetter oder einen Traktor warten.

Nun zum Wesentlichen

Da traf mich der Schlag fast zum zweiten Mal, als ich die bestechenden Preise der Tickets recherchierte – 69,90€ ohne Gebühren für einen normalen Weekend-Pass inklusive Campen & Parken. WTF!!! Das fühlte sich nicht nur an wie damals, DAS IST WIE DAMALS! Außerdem muss ich noch erwähnen, dass es ein Christkind-Ticket gibt. Das heißt, wer die Karten vom 18.-24. Dezember 2014 kauft bekommt sie noch einmal vergünstigt!

Liebe Leute, ich sag nur mehr: Nix wie hin! Wer weiß wie oft ihr noch die Möglichkeit habt ein originales Wiesen-Extended-Urban-Art-Forms zu erleben. Suhlt euch im wohlverdienten Dreck, liegt herum in der taufeuchten Wiese, baut euer Zelt im Wald auf und genießt den Luxus von Wassertoiletten und „erfrischenden“ Duschcontainern.

Und da der Run auf die Tickets bald beginnt, hier alle wichtigen Daten zu eurem persönlichen UAF 2015:

Was: Urban Art Forms 2015 – „Back to where your heart beats“
Wann: 19.-20. Juni 2015
Wo: Ottakringer Arena Wiesen
Line-Up: TBA, „NO EDM“
FB Veranstaltung
Ticketpreise: ab 69,90€ ohne Gebühren

Tickets gibts bei:

www.musicticket.at
www.oeticket.com
Raiffaisen Bank NÖ/Wien
Bank Austria

Um zu einem würdigen Abschluss zu kommen: Denjenigen, welchen das alles eher weniger gefällt, widme ich diesen alten Hasen:

Fotocredit: FB UAF 15

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.