Schicht im Schacht bei Bane: Die US-Hardcore-Band wird sich Ende des Jahres auflösen und kommt im Herbst ein letztes Mal nach Europa.

Bane-Fans müssen dieser Tage stark sein, denn das Ende ihrer Idole ist nahe. Bereits im vergangenen Jahr hat die Band bei der Veröffentlichung ihres Abschieds-Albums „Don’t Wait Up“ bekanntgegeben, sich aufzulösen. Am 28. Oktober startet in Berlin ihre letzte Europa-Tour, in Wien sind sie am 21. November im Viper Room zu sehen.

Bane

Bane sind eine Hardcore-Band aus Massachusetts, USA, die 1994 von Gitarrist Aaron Dalbec gegründet wurde und eigentlich nur als Nebenprojekt zu seiner eigentlichen Band Converge gedacht war. Ein Jahr später kam Sänger Aaron Bedard zur Besetzung und es wurde ein erstes Demo aufgenommen, das fünf Lieder enthielt. Pete Chilton schloss sich der Band als Bassist an, während Zach Jordan als zweiter Gitarrist dazukam. Als Schlagzeuger fungierte Damnon Bellorado, ebenfalls Mitglied bei Converge. 1996 und 1997 erschienen die ersten beiden EPs der Band. Kurz nach Veröffentlichung der zweiten EP, „Free to Think, Free to Be“, verließ Schlagzeuger Dannon Bellorado die Band, um sich vollkommen auf Converge konzentrieren zu können. Kurz nach dessen Ausstieg folgten die erste Tour sowie das erste Album, welches allerdings nur eine Zusammenschließung der beiden bereits erschienenen EPs war.

Trotz des nunmehr 21-jährigen Bandbestehens brachten es Bane nur auf eine handvoll Alben. Ihr letztes Werk „Don’t Wait Up“ erschien im Mai letzten Jahres, welches bereits als Abschiedsalbum angekündigt wurde und auf dem Bane ihren treuen Fans alles andere als „leise Servus“ sagen und mit einer ihnen immer wichtigen Message verweilen: der Wichtigkeit von Einheit, Ehrlichkeit und dem Herz für die gute Sache.

Code Orange

Code Orange gründeten sich 2008 in Pittsburgh, Pennsylvania, damals noch unter dem Namen Code Orange Kids. Das Quartett wird die einzige Band des Abends sein, die auch ein weibliches Mitglied hat: Gitarristin Reba Meyers, die zudem noch für die Backing-Vocals zuständig ist.

Code Orange setzen auf kompromisslosen, aggressiven Hardcore. Mit ihrem Debüt „Love Is Love // Return To Dust“, welches 2012 erschien, erregten sie bereits reichlich Aufmerksamkeit in der Szene. Das Album erschien über das US-amerikanische Hardcore-Punk-Label Deathwish Inc., welches unter anderem mit Touché Amoré, Modern Life Is War, Birds In Row und Oathbreaker einige der derzeit besten und beliebtesten Bands der Szene unter Vertrag hat. Mit dem Erscheinen des zweiten Studioalbums „I Am King“ änderte die Band ihren Namen in Code Orange um. Mit „I Am King“ konnten Code Orange auch außerhalb der Szene einige Erfolge erzielen, das Album schaffte es unter die Top 100 der US-Albumcharts. Auch auf größeren europäischen Festivals traten die Amerikaner bereits auf, im Juni diesen Jahres unter anderem auf Rock am Ring/Rock im Park sowie hierzulande am Nova Rock.

Tausend Löwen Unter Feinden

Tausend Löwen Unter Feinden ist eine noch sehr junge deutsche Hardcore-Band aus Nordrhein-Westfalen, die im Moment durch ihr Songwriting und die poetisch anmutenden deutschsprachigen Texte auf sich aufmerksam macht.

Das sagen die Mitglieder über ihr Bandprojekt: „Tausend Löwen unter Feinden verstehen sich als Kollektiv aus Vielen und nicht als Band aus Wenigen. Musik und Gemeinschaft als verbindende Elemente und ein klares Statement gegen Zwang und Hass. Wir gehen diesen Weg Seite an Seite und sind dabei laut und unbequem, hoffnungsreich und bruchfest. Nonkonform vereint unter einem Namen ‐ Tausend Löwen unter Feinden.“

Tickets für das Konzert im Viper Room gibt’s hier

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.