Blaze Bayley, der ehemalige Sänger von Iron Maiden, kommt am 26.April in den Wiener Viper Room. Im Rahmen seiner „Infinite Entanglement“ Tour präsentiert die lebende Heavy Metal Legende neben Eigenproduktionen auch jede Menge Iron Maiden Songs. Support kommt von drei österreichischen Bands: Liquid Steel, Veil of Deception und Black Tape Suicide.

Seit über 30 Jahren ist Blaze Bayley nun im Musik Business vorne mit dabei.
1984 bis 1994 war er Sänger der Band Wolfsbane und von 1994 bis 1999 war er Frontman der legendären Heavy Metal Band Iron Maiden.
Seit dem Jahr 2000 ist Blaze Bayley als Solokünstler unterwegs. In dieser Zeit veröffentlichte er zahlreiche Alben und war auch als Gastsänger bei vielen internationalen Bands sowohl live wie auch im Studio mit dabei. Zur Zeit ist er mit seinem neu erschienenen Album „Infinite Entanglement“ auf Welt-Tournee.

Support kommt aus Österreich

Ein gebührendes Vorprogramm bieten die Innsbrucker Liquid Steel. Mit ihrer klassischen Heavy Metal Show preisen sie ihre musikalischen Wurzeln aus den 80er Jahren.
Im Jahr 2014 erschien ihr Debüt-Album „Fire In The Sky“ auf Scream Records.
In den vergangenen Jahren spielten sie bereits im Vorprogramm von New Wave Of British Heavy Metal Größen wie Diamond Head and Raven. Außerdem teilten sie die Bühne bereits mit U.D.O., Powerwolf und Skull Fist.

Liquid Steel © Christian DeZottis

Liquid Steel © Christian DeZottis

Weiterer Support kommt von Veil of Deception aus Wien. Sie stehen mit deutlich moderneren Metal-Klängen auf der Bühne, bringen aber einen genauso erdigen Sound mit. Nach Veröffentlichung ihres Musikvideos zu dem Song „Summer’s Dying“ und einem Gitarristenwechsel im Februar, konnten sie im April 2016 einen Plattenvertrag mit dem amerikanischen Label Sliptrick Records ergattern. Es wird einen Re-Release des bereits 2015 veröffentlichten, zweiten Albums “Tearing Up the Roots” geben.

Veil of Deception © Veil of Deception

Veil of Deception © Veil of Deception

Mit am Start ist außerdem die, von Hard und Heavy Rock der 70er Jahre inspirierte, Rockband Black Tape Suicide. Mit gleich zwei Damen in der Besetzung stechen sie deutlich durch ihre Frontfrauenpower hervor. Seit ein paar Jahren gondelt das 2013 gegründete Quintett nun schon durch die Wiener Club Szene und hat eine treue Anhängerschaft gewonnen.

Black Tape Suicide © Claudia Schweinzer

Black Tape Suicide © Claudia Schweinzer

Wer sich also den Dienstagabend mit klassischem Rock und Heavy Metal versüßen lassen möchte, ist hier genau richtig.

Hard Facts

Wann? 26. April 2016 | 19 Uhr
Wo? Viper Room | Landstrasser Hauptstraße 38, 1030 Wien
Tickets? Vorverkaufskarten gibt es um 15 Euro bei der Jugendinfo und um 17 Euro bei Ö-Ticket. Oder ihr holt euch die Tickets direkt an der Abendkassa im Viper Room um 18 Euro.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.