Die steirische Alternative Metal Band Cynic Circus präsentiert am Freitag im Grazer Explosiv ihr neues Album „Make Some Nose“.

Cynic Circus – Make Some Nose

Manege frei für Cynic Circus und ihre roten Nasen, heißt es am Freitag, den 19. Mai 2017 im Jugendkulturzentrum Explosiv in Graz. Die Grazer/Deutschlandsberger Metal-Clown-Truppe präsentiert ihr erstes Studioalbum, nachdem sie sich in den vergangenen Jahren durch etliche Konzerte einen Namen gemacht hat.
Die Alternative Metal Band, deren acht Mitglieder aus Bands wie The Stout, Bloodfeast, Dropzity, Del Loco, Drawzznikk und The Everblacks kommen, geben mit einem Augenzwinkern den 1. April 2013 als ihr Gründungsdatum an. Aufgrund der unterschiedlichen Bands, denen die Musiker entstammen, fließen Einflüsse aus Metal, Punk und Rock in ihre Songs ein.
Sängerin Cat und Sänger Andy erzählen gemeinsam von falschen Masken, Urlaubsflirts, Katzen, Liebeskummer und Motivationshilfen.
Im Explosiv präsentieren Cynic Circus ihr Studioalbum „Make Some Nose„. Die Scheibe umfasst sechs neue Songs plus zwei Bonustracks. „Make Some Nose“ wurde von Thomas Reinisch im Red Head Studio in Deutschlandsberg aufgenommen und von Michael Wolff gemischt und gemastert.

Special Guests: Vinegar Hill, Light Up The Town, A Serenade To Kill

Was wäre eine Zirkusnummer ohne ein standesgemäßes Rahmenprogramm?
Als Special Guests haben sich Cynic Circus drei steirische Bands zwischen Pop-Rock und Metal eingeladen.

Vinegar Hill wurden vor über zehn Jahren in der Obersteiermark gegründet. Mit ihren bisherigen zwei Studioalben und Auftritten auf internationalen und nationalen Bühnen – unter anderen am Nova Rock 2015 – erlangten sie den Ruf als eine der aufregendsten und namhaftesten Melodic Death Metal Bands des Landes. Für ihr drittes Studioalbum, das derzeit in Arbeit ist, unterzeichneten sie im vergangenen Winter einen Vertrag beim spanischen Metal-Label Art Gates Records.

In eine konträre Richtung gehen Light Up The Town. Die Band um Sängerin Esther Hütter spielt eingängigen, vergleichsweise harten Pop-Rock mit melodischen Solos. Ihre Debüt-EP „Desire“ veröffentlichte das das Quintett aus Graz 2017. Der Tonträger entstand im S.T.R.E.S.S.-Studio von Tom Zwanzger. Schon zuvor, im Februar 2016, veröffentlichten Light Up The Town ihre Single „In The Dark“ inklusive Musikvideo.

A Serenade To Kill sind, wie es ihr Name schon vermuten lässt, im Metal-Genre zuhause. Die Band aus Köflach wurde im Sommer 2015 gegründet. Musikalisch orientieren sie sich – auch hier ist der Name wieder ein ins Auge stechender Hinweis – an Bands wie Bullet For My Valentine, A Day To Remember und Co. Obwohl die vierköpfige Band noch am Anfang ihrer Karriere steht, spielten A Serenade To Kill durchaus erfolgreich auf Bandcontests, veröffentlichten 2016 eine erste Demo-EP und präsentierten vor einer Woche ihre Single „All For One“.

Cynic Circus Release-Show

Wer: Cynic Circus, Vinegar Hill, Light Up The Town, A Serenade To Kill
Wann: Freitag, 19. Mai 2017 – 19 Uhr
Wo: Jugendkulturzentrum Explosiv, Graz
Tickets: AK 13 Euro / VVK 10 Euro – VVK-Tickets sind ausschließlich bei den Bands erhältlich

Timetable:

20:00 – 20:30 A Serenade to Kill
20:45 – 21:25 Light up the Town
21:40 – 22:40 Cynic Circus
22:55 – 23:45 Vinegar Hill

Weitere Cynic Circus Shows 2017

Samstag, 27. Mai 2017 – Rocky Mountain Open Air, Mönichkirchen


Samstag, 24. Juni 2017 – Stadtfest, Trofaiach


Freitag, 27. Juli 2017 – Sunny Days Open Air, Dietersdorf


Freitag, 13. Oktober 2017 – Volxhaus, Klagenfurt


Samstag, 14. Oktober 2017 – Jugendkulturzentrum Explosiv, Graz

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.